zuletzt aktualisiert vor

Nach Rassismus-Vorfällen "Es muss ein Ende haben": Fußballclubs boykottieren Social Media

Von dpa, vim

Marcus Rashford von Manchester United setzt sich gegen Rassismus im Netz ein.Marcus Rashford von Manchester United setzt sich gegen Rassismus im Netz ein.
Imago Images/PA Images

London. Nachdem immer mehr Spieler über Rassismus im Netz klagen, wollen englische Clubs nun ein Zeichen gegen Hass und Hetze setzen. Auch deutsche Vereine sind dabei.

In diesem Artikel erfährst Du:warum englische Fußball-Clubs zu einer Social-Media-Pause aufgerufen habenwas sie von Facebook, Instagram und Twitter fordernwer sich sonst noch an der Aktion beteiligtDie Menschheit und Social Media "von ihrer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN