Premiere vor fast genau 50 Jahren Erster Bundesliga-Rotsünder erinnert sich: „Habe ihm lustvoll in den Hintern getreten“

Friedel Lutz von Eintracht Frankfurt (rechts) ging als erster Rotsünder in die Geschichte der Bundesliga ein. In dieser Szene aus dem Jahr 1971 geht er resolut gegen den Kölner Heinz Flohe zu Werke.Friedel Lutz von Eintracht Frankfurt (rechts) ging als erster Rotsünder in die Geschichte der Bundesliga ein. In dieser Szene aus dem Jahr 1971 geht er resolut gegen den Kölner Heinz Flohe zu Werke.
imago/Ferdi Hartung

Osnabrück. Sein Delikt ist ihm präsent, als wenn es gestern und nicht vor 50 Jahren gewesen wäre. „Ich habe meinem Gegenspieler geradezu lustvoll in den Hintern getreten“, sagt Friedel Lutz, wenn er vom einzigen Platzverweis seiner langen Fußballkarriere erzählt.

Dass der 3. April 1971 fußballhistorischen Wert hat, war Friedel Lutz lange nicht bewusst: Der Abwehrspieler der Frankfurter Eintracht war der erste Bundesligaprofi, der mit einer Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Zum 50. Jahrestag mus

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN