Serie "Bad Boys des Sports" Schiedsrichter Robert Hoyzer: Der Schieber

Von Tom Trilges

Nicht zu fassen: HSV-Trainer Klaus Toppmöller beschwert sich während des Pokalspiels in Paderborn bei Robert Hoyzer (rechts). Foto: dpa/Ulrich PerreyNicht zu fassen: HSV-Trainer Klaus Toppmöller beschwert sich während des Pokalspiels in Paderborn bei Robert Hoyzer (rechts). Foto: dpa/Ulrich Perrey
Ulrich Perrey

Augsburg. „Schieber, Schieber“ singen die Fans in den deutschen Fußballstadien bis heute regelmäßig, wenn sie ihre Mannschaft benachteiligt sehen. Einen „Unparteiischen“ darf man mit Fug und Recht als solchen bezeichnen: Robert Hoyzer.

Der heute 40-Jährige hat Mitte der 2000er-Jahre Spiele in der 2. Bundesliga, der Regionalliga und im DFB-Pokal mit Absicht verpfiffen. Er nahm Geld- und Sachzuwendungen an, um Teilnehmern an Sportwetten Gewinne zu ermöglichen. Nach einer zw

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN