Deadline-Day am 31. Januar Experten-Einschätzung: Was auf dem Transfermarkt noch passieren könnte

Wechselwillig: Thomas Lemar, Emre Can, Paco Alcacer und Edinson Cavani (von links). Collage: imago images/Miguelez Sports/VI Images/Sportfoto Rudel/Independent Sport AgencyWechselwillig: Thomas Lemar, Emre Can, Paco Alcacer und Edinson Cavani (von links). Collage: imago images/Miguelez Sports/VI Images/Sportfoto Rudel/Independent Sport Agency

Hamburg. Die Bundesligisten haben in der Winterpause so viel Geld, wie schon lange nicht mehr für Neuzugänge ausgegeben. Was in den kommenden Tagen noch passieren kann. Eine Analyse.

Am kommenden Freitag heißt es für die Bundesliga-Teams "nichts geht mehr", denn dann schließt um 18 Uhr das Transferfenster für diese Saison. Drei Tage vor dem Ende der Wechselperiode zeigten sich die deutschen Clubs überaus ausgabefreudig.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN