Technischer Fehler Panne bei ARD-Sportschau: Moderator Opdenhövel verrät Bayern-Niederlage

ARD-Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel hat am Samstag einigen Fußballfans die Stimmung geraubt – unbeabsichtigt. Foto: imago images / Team 2ARD-Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel hat am Samstag einigen Fußballfans die Stimmung geraubt – unbeabsichtigt. Foto: imago images / Team 2

Köln. Fußball-Fans trauten ihren Ohren nicht: Noch vor dem Spielbericht hatte Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel verraten, wie das Topspiel zwischen Gladbach und Bayern München ausgegangen war.

Es sollte der Höhepunkt der Spieltags werden: Bayern München spielte bei Borussia Mönchengladbach, dem aktuellen Tabellenführer der Bundesliga. Doch ein technischer Fehler nahm aufmerksamen Zuschauern schon vor dem ersten Bewegtbild der Partie die Spannung. (Weiterlesen: Ansturm auf schwarzes BVB-Trikot – Das steckt hinter dem Outfit)

Sportschau-Panne während der Werbung

Vor der Werbung sprach Ex-Bundestrainer und Gladbach-Legende Berti Vogts in einem kurzen Beitrag über Gladbachs Chancen auf die deutsche Meisterschaft in diesem Jahr – wenn denn ein Sieg gegen Bayern gelänge. Der Clip sollte zusätzliche Spannung für den Spielbericht aufbauen, der nach der Werbung kommen würde. Dann begann die Werbung – und die Panne. 

Moderator Matthias Opdenhövel war nicht im Bild zu sehen, doch plötzlich hörten die Zuschauer ihn sagen: "Für den Bau der Sendung war dieser Sieg nicht schlecht und sein ganzes Getease." Das Problem: Opdenhövels Mikrofon war noch im Sendemodus, als er den Sieg der Gladbacher und Vogts' Bemerkungen kommentierte. 

Matthias Opdenhövel entschuldigt sich

Auf Twitter reagierte die ARD noch während der Sendung, bat um Entschuldigung:

Auch dem Moderator tat die Panne umgehend leid:

Am Ende gewannen die Gladbacher knapp und nach einer spannenden Endphase mit 2:1 gegen den deutschen Rekordmeister.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN