Witziger Empfang auf Twitter Nach Hummels-Wechsel: Das ist Dortmunds Botschaft an Ehefrau Cathy

Cathy und Mats Hummels sind in Dortmund willkommen. Foto: dpa/Arne DedertCathy und Mats Hummels sind in Dortmund willkommen. Foto: dpa/Arne Dedert

Dortmund. Mats Hummels' Rückkehr zu Borussia Dortmund sorgte in den Sozialen Medien am Mittwoch für Aufsehen. Besonders kreativ zeigte sich die Social-Media-Abteilung der Stadt Dortmund, die darüber hinaus eine wichtige Botschaft für Hummels' Ehefrau Cathy hat.

Mit der offiziellen Bekanntgabe des Wechsels von Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund hat der Transfersommer in der Bundesliga am Mittwoch sein erstes großes Highlight erlebt.

Der 30-Jährige kehrt zu dem Verein zurück, für den er bereits zwischen 2008 und 2016 spielte, mit dem er seine ersten Erfolge feierte und bei dem er zum Nationalspieler und 2014 sogar Weltmeister wurde.

Die Aufregung in den Sozialen Medien war nach der Bekanntgabe am Mittwochnachmittag entsprechend groß. Viele Bayern-Fans ärgerten sich über den Verkauf ihres erfahrenen Abwehrspielers, andere freuten sich über die verhältnismäßig hohe Ablösesumme – der FC Bayern kassiert für Hummels bis zu 38 Millionen Euro.

Auf Dortmunder Fanseite überwiegt die Skepsis, schließlich verzeiht man einen Wechsel zum ärgsten sportlichen Rivalen nicht mal so eben. Selbst wenn Hummels' Entscheidung vor drei Jahren, den BVB in Richtung München zu verlassen, überwiegend privater Natur war, wie er später in einem Interview schilderte.

Einen der witzigsten Posts setzte aber der offizielle Twitteraccount der Stadt Dortmund ab. Dieser wandte sich nämlich komplett an Spielerfrau Cathy Hummels, die von der Stadt gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn Ludwig und ihrem Mann Mats, der ganz nebenbei auch Fußballspieler ist, willkommen geheißen wurde:

"Wir sind nicht nur die Fußballhauptstadt in Deutschland, sondern auch eine familienfreundliche Stadt. Deshalb haben wir uns gedacht, wir begrüßen hier gleich mal die gesamte Hummels-Familie", erklärt Sören Spoo, der den Tweet selbst abgesetzt hatte, im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Redaktionsleiter der Webseite dortmund.de hatte mit dem Post aber natürlich auch im Sinn, möglichst viel Reichweite zu erzeugen. 

Mit über 400 Likes und über 50 Retweets ist ihm das auch gelungen. Die Reaktionen auf den Tweet seien überwiegend positiv gewesen, sagt Spoo. "Viele fanden das witzig. Ein paar Leute haben uns aber auch geschrieben und gemeint, wir hätten Cathy Hummels damit diffamiert, aber das ist natürlich quatsch. Ich glaube nicht, dass Cathy oder Mats sauer sind, sondern eher schmunzeln würden, wenn sie den Tweet sehen."

Mario und Ann-Kathrin Götze: Auch Bayern-Stars bei Traumhochzeit auf Mallorca

Die Stadt Dortmund muss trotz der freundlichen Begrüßung für die Spielerfrau aber möglicherweise vorerst weiterhin ohne eine der glamourösesten Spielerfrauen Deutschlands auskommen. Medienberichten zufolge wird sie zunächst ihren Lebensmittelpunkt weiterhin in München haben und gelegentlich zu ihrem Mann nach Dortmund pendeln. Für Spoo ist das kein Problem: "Wir sind Westfalen, wir sind nicht Glamour. Wir sind bodenständig und uns sind andere Dinge wichtig", sagt er.

Grund für Cathys Verbleib in München soll übrigens der 17 Monate alte Sohn Ludwig sein, der derzeit in München in die Kita geht und dort nicht herausgerissen werden soll. Dafür hat man in Dortmund vollstes Verständnis, und dennoch: "Wir haben auch in Dortmund sehr schöne Kitas. Der deutsche Kita-Preis ist in diesem Jahr sogar nach Dortmund gegangen", sagt Sören Spoo augenzwinkernd. "Wir würden der Familie Hummels natürlich eine Tour anbieten und ihnen unsere besten Kitas präsentieren."



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN