Eigentlich vorgesehener Pilot in Gewahrsam Verunglückter Fußball-Profi Sala: Mysteriöse Festnahme in England

Von Gregory Straub und dpa

Emiliano Sala verunglückte Ende Januar auf dem Weg von Nantes nach Cardiff. Foto: imago/ZUMA PressEmiliano Sala verunglückte Ende Januar auf dem Weg von Nantes nach Cardiff. Foto: imago/ZUMA Press

London. Knapp ein halbes Jahr nach dem Tod von Fußball-Profi Emiliano Sala hat die englische Polizei einen Mann festgenommen.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen um den gestorbenen argentinischen Fußballer Emiliano Sala ist ein Mann wegen des Verdachts auf Totschlag vorübergehend festgenommen worden. Es handele sich um einen 64-Jährigen, hieß es in einer Polizeimitteilung am Mittwoch. Der Mann assistiere bei den Untersuchungen und sei schon wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden, sagte der Kriminalbeamte Simon Huxter.

Dramatische Whatsapp aus dem Flugzeug: "Papa, ich habe solche Angst"

Der 28 Jahre alte Sala war am 21. Januar beim Flug von Frankreich nach Wales mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal abgestürzt. Der zuvor für den FC Nantes aktive Fußballer war nach einem Millionentransfer auf dem Weg zu seinem neuen Verein Cardiff City. Nach fast zweiwöchiger Suche war das Flugzeug am Meeresgrund entdeckt worden.

Englischen Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem festgenommenen Mann um den Piloten David Henderson. Dieser hätte den Flug von Nantes nach Cardiff eigentlich ausführen sollen, sagte diesen Berichten zahlreicher englischer Medien zufolge aber ab. Stattdessen soll Henderson seinen Kollegen David Ibbotson beauftragt haben, Sala nach Wales zu fliegen.

Vermisster Sala: PSG-Star spendet 25.000 Euro – auch Gündogan macht mit

Zwei Tage zuvor hatte der Argentinier beim damaligen Premier-League-Club einen Vertrag unterschrieben, war dann aber noch einmal zurück nach Frankreich gereist, um persönliche Dinge zu organisieren und sich von seinen ehemaligen Teamkollegen zu verabschieden.

Der 64-jährige Henderson arbeitet für Spielerberater Willie McKay, der in den Transferdeal zwschen Cardiff City und dem FC Nantes involviert war. Warum Henderson den Flug nicht antrat und den Auftrag stattdessen an Ibbotson weitergab, drang bislang nicht an die Öffentlichkeit.

Emiliano Sala: So bewegend gedachte sein Ex-Club dem verschollenen Profi

Nach dem Unglück war berichtet worden, dass Ibbotson zwar über eine private, aber keine gewerbliche Fluglizenz verfügt habe. Er hätte den zahlenden Passagier Emiliano Sala dann gar nicht befördern dürfen. Auch eine Erlaubnis für Nachtflüge habe dem Piloten nicht vorgelegen, hieß es.

Nachdem das Flugzeugwrack auf dem Meeresgrund entdeckt worden war, bargen Helfer die sterblichen Überreste Salas. Der Leichnam von David Ibbotson wurde nicht gefunden.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN