Transfer perfekt BVB macht Nico Schulz zum teuersten Linksverteidiger der Bundesliga

In der nächsten Saison Teamkollegen: Lukasz Piszcek (links) und Nico Schulz. Foto: imago images/SportnahIn der nächsten Saison Teamkollegen: Lukasz Piszcek (links) und Nico Schulz. Foto: imago images/Sportnah

Dortmund. Borussia Dortmund hat nach der Vizemeisterschaft einen neuen Angriff auf Bayern München in der nächsten Saison angekündigt. Hierzu rüsten die Schwarz-Gelben peu à peu auf.

Der erste namhafte Neuzugang von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht fest: Linksverteidiger Nico Schulz von der TSG Hoffenheim schließt sich dem Vizemeister zur kommenden Saison an. Der deutsche Nationalspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Das teilte der BVB am Dienstagmorgen mit:

"Nico Schulz ist ein Abwehrspieler, der in den vergangenen Jahren noch einmal einen deutlichen Leistungssprung gemacht hat. Genau wie die deutsche Fußball-Nationalmannschaft werden wir von seiner Physis, seinem Tempo und seiner extremen Dynamik sehr profitieren", freut sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc über die Neuverpflichtung. "Ein Spieler wie er mit seinem Kampfgeist und seiner Erfolgsgier tut jeder Mannschaft gut."

Der 26-jährige Linksverteidiger absolvierte in der zurückliegenden Bundesliga-Saison 30 Spiele, markierte einen Treffer und bereitete sechs vor. Auch in der Champions League (5 Spiele) und im DFB-Pokal (2) kam Schulz unter TSG-Trainer Julian Nagelsmann zum Einsatz. Das Sportmagazin "kicker" beziffert die Ablöse auf rund 27 Millionen Euro.

Mit dieser Ablösesumme ist Schulz der teuerste Linksverteidiger der Bundesliga. Er verweist Marcell Jansen, der für 14 Millionen Euro in der Saison 2007/08 von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München gewechselt war, auf Platz zwei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN