400 Zuschauer vor Ort Emotionales Derby in Papenburg: Sparta Werlte dreht 0:2 in 2:2

Werltes Michael Peifer (in Gelb) versucht sich gegen Papenburgs Yanik Runde durchzusetzen.Werltes Michael Peifer (in Gelb) versucht sich gegen Papenburgs Yanik Runde durchzusetzen.
Lars Schröer

Papenburg. Das 2:2 im Derby zwischen dem SC Blau-Weiß Papenburg und Sparta Werlte hat gehalten, was es im Vorfeld versprochen hatte. Laut Sparta-Trainer Steffen Bury hätten auch zwölf Tore fallen können.

Das Bild des Spiels hatte sich nach dem Abpfiff entwickelt. Die Werlter Fans, die ihr Team 90 Minuten lang mit Trommeln und gelb-schwarzen Fahnen angefeuert hatten, feierten gemeinsam mit dem Team den zwischenzeitlich kaum noch für möglich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN