zuletzt aktualisiert vor

33:31 gegen EHV Aue Wie Phönix aus der Asche: Fans feiern die HSG Nordhorn-Lingen

Am Ende jubelt die HSG wie hier Markus Stegefelt.Am Ende jubelt die HSG wie hier Markus Stegefelt.
Lars Schröer

Nordhorn. Riesen-Stimmung im Euregium: Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen dreht ein fast schon verloren geglaubtes Spiel gegen den EHV Aue, siegt im Schlussspurt vor 1500 Zuschauern mit 33:31 (14:16).

Eine schlechte Nachricht gab es für den Gastgeber schon vor dem Spiel. Torwart Björn Buhrmester meldete sich mit einer Grippe fünf Stunden vor dem Spiel ab. Am Samstag habe er noch trainiert sagte Trainer Daniel Kubes. Zudem fehlt Bart Rave

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN