Zittersieg nach Stotter-Start HSG Nordhorn-Lingen: Torbrügge wittert die Mega-Chance

HSG-Freudentanz nach dem Sieg gegen Coburg.HSG-Freudentanz nach dem Sieg gegen Coburg.
Werner Scholz

Lingen. Der 28:26-Sieg (13:13) der HSG Nordhorn-Lingen gegen Schlusslicht HSC 2000 Coburg war hart umkämpft und nur eine Pflichtaufgabe. Aber gleichzeitig macht er Mut und weckt er Hoffnungen.

Es war ein ganz wichtiges Spiel in der Lingener Emslandarena. Ohne die zwei Zähler wären die Perspektiven des Zwei-Städte-Teams in der Handball-Bundesliga stark geschrumpft. Doch die HSG erfüllte die undankbare Aufgabe gegen den Aufste

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN