Pokal beendet lange Corona-Pause Warum den Amateurfußballern wieder Glücksmomente winken

Hat schon zweimal vom Siegersekt gekostet: Alfons „Alo“ Weusthof. 2015 mit dem Haselünner SV (unser Foto) und vier Jahre zuvor mit Biene. Am Mittwoch muss der Coach mit seinem jetzigen Verein Blau-Weiß Papenburg nach Bunde. Foto: Doris LeißingHat schon zweimal vom Siegersekt gekostet: Alfons „Alo“ Weusthof. 2015 mit dem Haselünner SV (unser Foto) und vier Jahre zuvor mit Biene. Am Mittwoch muss der Coach mit seinem jetzigen Verein Blau-Weiß Papenburg nach Bunde. Foto: Doris Leißing
Doris Leißing

Meppen. Seit dem letzten Jahr haben die meisten Amateurfußballer im Emsland coronabedingt kein Pflichtspiel mehr bestritten. In dieser Woche endet diese Durststrecke mit der 1. Runde im Bezirkspokal. Welcher emsländischer Verein als letzter den Pott holte und warum ein Kreisklassist dabei ist, beantwortet die Emslandsportredaktion.

Wie viele Vereine aus der Region sind dabei? 17 hiesige Mannschaften treten in dem Wettbewerb an: Vier aus der Landesliga, zwölf Bezirksligisten und ein Team aus der 1. Kreisklasse. Von ihnen müssen 15 zum Auftakt ran. Warum ist mit Geeste

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN