Samstag Teil eins gegen Ludwigshafen? HSG Nordhorn-Lingen träumt von einem Handballwunder

Hoffen aus das Wunder: Trainer Geir Sveinsson und Kapitän Alexander Terwolbeck. Foto: Werner ScholzHoffen aus das Wunder: Trainer Geir Sveinsson und Kapitän Alexander Terwolbeck. Foto: Werner Scholz
Werner Scholz

Nordhorn. Sie haben keine Chance, aber die wollen sie nutzen: Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen. Nach der EM-Pause wollen sie im ersten Heimspiel des Jahres den Grundstein für ein echtes Handballwunder legen. Denn nichts Anderes wäre der Klassenerhalt.

Wie viele Siege die HSG genau benötigt, um noch eine Chance auf ein weiteres Jahr im Oberhaus zu haben, lässt sich nur vermuten. Auf jeden Fall soll am Samstag im Euregium gegen die Eulen Ludwigshafen der zweite Saisonerfolg her. Anwurf zum

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN