Haselünne/Herzlake gleicht spät aus Harener Handballer verlieren unglücklich 33:34


Haren. Die Verbandsliga-Handballer des TuS Haren haben eine knappe und unglückliche Heimniederlage kassiert. Sie verloren 33:34 gegen den TV Neerstedt. Die HSG Haselünne/Herzlake feierte in der Landesklasse den 28:28-Ausgleich gegen RW Damme in letzter Sekunde.

Verbandsliga Nordsee: Der TuS Haren musste sich in eigener Halle dem TV Neerstedt mit 33:34 (14:15) geschlagen geben. Damit liegen die Gäste punktgleich hinter Spitzenreiter VfL Fredenbeck II auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Emsländer dagegen belegen mit einem ausgeglichenen Konto (6:6) Rang acht. 

Die Mannschaft von Trainer Martin de Hoop erwischte einen schlechten Start gegen den Gast aus dem Landkreis Oldenburg. Sie lag schon in der dritten Minute mit 0:3 zurück. Nach einer Auszeit beim Stand von 1:5 kamen die Harener besser zurecht. Sie verkürzten den Rückstand beharrlich. Stefan Sträche traf beim 10:10 (18.) erstmals zum Ausgleich. Doch zur Pause lagen die Emsländer 14:15 zurück.

Philipp Beimesche sorgte mit seinem Treffer zum 18:17 (34.) für die erstmalige TuS-Führung. Doch der mit zehn Treffern gefährlichste Gästespieler Philipp Hollmann brachte Neerstedt wieder nach vorn. Den Vorsprung ließ sich der TVN bis zum Ende nicht mehr nehmen.

Haren geriet zeitweise mit vier Toren in Rückstand, kam auf 25:26 (47.) heran, lag dreieinhalb Minuten vor dem Ende mit 31:34 hinten. Stefan Sträche und Sven Mrotzeck trafen in der Schlussphase. Doch in den letzten 86 Sekunden reichte es nicht mehr für den Ausgleich. Gefährlichste Harener Schützen waren Beimesche und Sträche mit jeweils acht Toren sowie Martin Giesen (6).

Landesklasse Weser-Ems: Leistungsgerecht 28:28 (12:13) trennten sich die HSG Haselünne/Herzlake und Rot-Weiß Damme. Da die angesetzten Schiedsrichter nicht kamen, einigten sich beide Teams auf das Gespann Steffi Telkmann und Stefan Ahlers, die ihre Aufgabe souverän lösten. Die Partie startete mit einer halben Stunde Verspätung. Der Mannschaft des Trainerduos Christoph Möller und Christoph Grote gelang zunächst nicht viel - vor allem in der Deckung. Sie kassierte zu viele Gegentore. Das Fehlen von Nico Gehrs (war nur für Siebenmeter eingetragen) machte sich bemerkbar. So kamen die Gäste zu vielen leichten Toren und führten zwischenzeitlich mit vier Treffern. Zur Pause lag die HSG 12:13 zurück.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Ab der 40. Minute riss der Gastgeber das Spiel an sich. Patrick Lampe und Lucas Möller erzielten insgesamt 18 Treffer . So sah es ab der 44. Minute nach einem Sieg der HSG aus. Doch Damme kämpfte sich zurück in die Begegnung und führte bis elf Sekunden vor dem Ende mit 28:27. Lucas Möller schaffte noch den umjubelten Ausgleich.

Oberliga, männliche A-Jugend: Die HSG Nordhorn-Lingen verlor das fünfte Spiel in Folge. Nach deutlichem Pausenrückstand (9:20) beim TvdH Oldenburg verkürzte der Gast noch auf 28:32. Erfolgreichster Schütze war Luke Stricker mit elf Toren.

Landesliga, männliche A-Jugend: Der TV Meppen unterlag dem TV Georgsmarienhütte unglücklich mit 31:23 (18:17). In einem guten Landesligaspiel um die Tabellenspitze sahen die Zuschauer viele unnötige Härten. Der Gastgeber haderte mit den Schiedsrichtern. Er spielte gut, kämpfte und zog seinen Matchplan durch. Doch in der engen Schlussphase spielte der TVM seine Aktionen nicht mehr auf den Punkt aus. Dies nutzten die Gäste. „Insgesamt haben wir eine gute Leistung gezeigt und müssen darauf aufbauen“, sagte Trainer Andreas Schneiders.

Landesliga, männliche B-Jugend: Die SG Lingen-Lohne feierte einen 34:26-Auswärtssieg (15:15) beim TV Dinklage. Der vierte Erfolg in Serie, der den zweiten Platz hinter der HSG Osnabrück bedeutet. Der Gast, der zu Beginn der Partie führte, dann aber in Rückstand geriet, setzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit endgültig ab.

Der TV Meppen musste sich in Edewecht knapp mit 34:36 (17:21) geschlagen geben. Die Emsländer lagen nur beim 1:0 vorn, starteten ihre Aufholjagd nach dem zwischenzeitlichen 21:30-Rückstand (34.) zu spät. Sie belegen mit 2:6 Punkten den drittletzten Tabellenplatz.

Oberliga, männliche C-Jugend: Die SG Lingen-Lohne unterlag beim TuS Komet Arsten 21:26 (8:12). Nach der fünften Niederlage in Folge verharrt das Team auf dem letzten Tabellenplatz.

Landesliga, männliche C-Jugend: Der TuS Haren behauptete sich im Derby gegen die HSG Nordhorn mit 29:21 (16:11) und belegt mit vier Siegen in vier Spielen den zweiten Rang hinter der punktgleichen SG Neuenhaus/Uelsen. Die Emsländer zeichneten sich schnell als Sieger ab. Grundlage war ein Sieben-Tore-Lauf nach dem 2:2. Je zehn Tore erzielten Harens Jonas Gerdelmann und Nordhorns Leon Kamps. TuS-Keeper Philipp Sowada wehrte zwei von drei Siebenmetern ab.

Oberliga, weibliche C-Jugend: Auch die weiblichen Talente des TuS Haren behaupteten sich gegen die HSG Nordhorn: Der Gast siegte 25:19 (12:8). Er belegt mit 8:4 Punkten Tabellenplatz drei.

Die Mädchen der HSG Haselünne/Herzlake glichen mit dem 38:27-Sieg (20:15) beim TV Cloppenburg ihr Punktekonto aus (6:6). Sie sind Vierter. Bis zum 10:10 war die Partie offen, dann zogen die Emsländerinnen davon.

Der TV Meppen verlor gegen die HSG Nordhorn 18:25 (8:11) und belegt Rang sechs (4:8). Rund 30 Minuten blieb der TVM auf Schlagdistanz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN