Pause wegen Oberschenkelverletzung HSG Nordhorn-Lingen muss auf besten Rückraumspieler verzichten

Schwer zu stoppen: Philipp Vorlicek gegen Jannik Kohlbacher von den Rhein-Neckar Löwen. Foto: ScholzSchwer zu stoppen: Philipp Vorlicek gegen Jannik Kohlbacher von den Rhein-Neckar Löwen. Foto: Scholz
Werner Scholz

Lingen. Mit 20 Toren bei fünf Einsätzen und einer Wurfquote von über 60 Prozent ist Philipp Vorlicek der torgefährlichste Rückraumspieler beim Handball-Bundesligisten HSG Nordhorn-Lingen. Doch helfen kann der 24-Jährige dem Aufsteiger aktuell nicht.

Vorlicek hatte bei der 27:34-Pleite in Wetzlar einen Schlag auf den Oberschenkel mit einer Einblutung erhalten. Danach versuchte er zu trainieren, musste die Übungseinheit vergangene Woche Dienstag aber wieder abbrechen. Dass sein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN