Schwerathlet siegt in Mailand Papenburger Pahl gewinnt die Westeuropa-Meisterschaft

Erfolgreich in Mailand: Der Papenburger Dominik Pahl (M.). Foto: Marie HausschildErfolgreich in Mailand: Der Papenburger Dominik Pahl (M.). Foto: Marie Hausschild

Mailand. Der Papenburger Schwerathlet Dominik Pahl hat in Mailand die Westeuropameisterschaft gewonnen. Der Emsländer, der die Europameisterschaft im Mai verletzt verpasste, feierte damit ein starkes Comeback auf internationaler Bühne.

In der Altersklasse der aktiven Männer bis 120 Kilogramm überzeugte Pahl beim Kraftdreikampf schon in der Kniebeuge schon im ersten Versuch mit 380 kg. Auch 390 kg, die persönliche Bestleistung bedeutet hätten, brachte er souverän zur Hochstrecke. Jedoch fehlte ein Zentimeter an einer gültigen Wettkampftiefe. Somit wurde die Last als ungültig bewertet.  

Im Bankdrücken startete der Papenburger mit soliden 260 kg. Die Steigerung auf 267,5 kg verpasste er nur äußerst knapp. Dennoch steigerte er die Hantellast auf 270 kg für den dritten Versuch und brachte diese in die Wertung. Im Kreuzheben schaffte Pahl eine starke Serie. Er startete mit 300 kg. Es folgten 315 und 325 kg.  

Am Ende stand eine Gesamtlast von 975 kg. Der Emsländer siegte vor dem Luxemburger Jean Gengler (717,5).

Nach dem Sieg gibt es keine Verschnaufpause für den Papenburger, Er bereitet sich auf die Weltmeisterschaft in Dubai vor. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN