Miedema mit Kapelriss Nordhorn-Lingen: Vorlicek droht längere Pause

Fällt verletzt aus: Philipp Vorlicek von der HSG Nordhorn-Lingen. Foto ScholzFällt verletzt aus: Philipp Vorlicek von der HSG Nordhorn-Lingen. Foto Scholz

Lingen. Schlechte Nachrichten für die HSG Nordhorn-Lingen vor dem Spitzenspiel des 2. Handball-Bundesliga am Samstag um 19 Uhr beim Tabellenführer HBW Balingen-Weilstetten. Mit Patrick Miedema und Philipp Vorlicek haben sich zwei Spieler verletzt.

Das Duo muss nach dem 30:22-Sieg gegen den TV Großwallstadt pausieren. Bei Miedema besteht zumindest noch eine geringe Hoffnung, dass er Samstag auflaufen kann. Der 28-jährige niederländische Nationalspieler hat sich kurz vor Ende der Partie im Nordhorner Euregium einen Kapselriss im Daumen zugezogen. „Zum Glück sind die Bänder und Sehnen unverletzt“, erklärt Trainer Heiner Bültmann erleichtert. Eine Operation ist nicht nötig. „Patrick kann spielen, wenn die Schmerzen und die Schwellung abgeklungen sind“, erklärt der Coach. Wann das sein wird, ist völlig offen. Trainieren konnte Miedema in dieser Woche noch nicht. „Die Entscheidung, ob er Samstag spielen kann, wird wohl kurzfristig fallen“, sagt Bültmann.  

Pausiert mit einem Kapselriss im Daumen. Foto: Scholz


Teilabriss der Patellasehne

Dagegen fehlt Vorlicek definitiv. Der wurfgewaltige Linkshänder fiel in der zweiten Hälfte der Partie gegen Großwallstadt mit Kniebeschwerden aus. Die Diagnose: Ein Teilabriss der Patellasehne. Es bleibt offen, wann der 23-Jährige wieder zur Verfügung steht. Eine Operation ist wahrscheinlich. „Er berät das weitere Vorgehen mit den Ärzten“, stellt Bültmann fest.

Besonders gefordert ist jetzt Julian Possehl. Foto: Scholz


Mehr Verantwortung für Possehl

Eine ärgerliche Pause für den Spieler und die Mannschaft, denn Vorlicek ist ausgesprochen gut ins Jahr 2019 gestartet, zählte meist zu den besten Akteuren. „Er war auf dem richtigen Weg. Man hat gesehen, auf welch hohem Niveau er spielen kann“, urteilte Bültmann. Jetzt muss Julian Possehl noch mehr Verantwortung übernehmen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN