Testspiel gegen den TV Emsdetten Nordhorn-Lingen mit starker Abwehr zum 28:22

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit fünf Toren war Pavel Mickal gefährlichster Schütze der HSG Nordhorn-Lingen beim 28:22-Testspielsieg gegen den TV Emsdetten. Die Partie fand beim THC Westerkappeln statt. Foto: ScholzMit fünf Toren war Pavel Mickal gefährlichster Schütze der HSG Nordhorn-Lingen beim 28:22-Testspielsieg gegen den TV Emsdetten. Die Partie fand beim THC Westerkappeln statt. Foto: Scholz

Westerkappeln. Im vierten und letzten Testspiel der Wintervorbereitung hat sich die HSG Nordhorn-Lingen am Mittwochabend in Westerkappeln mit 28:22 (12:10) gegen den Zweitliga-Rivalen TV Emsdetten behauptet

 Die rund 500 Zuschauer in ausverkaufter Halle beim THC Westerkappeln, der mit dem Freundschaftsspiel beider benachbarter Vereine die Festlichkeiten zum 50-jährige Bestehen einleitete, sahen eine muntere Partie, in der die HSG durchweg führte. Nur beim 5:6 geriet sie kurzzeitig in Rückstand. Nach der Pause setzte sich das Zwei-Städte-Team ab. 

Konsequent agiert

„Das war genau der Test, den ich mir vor dem ersten Punktspiel gewünscht habe“, erklärte HSG-Trainer Heiner Bültmann. „Denn es ist wichtig, in den Wettkampfmodus zu kommen. Die Abwehr agierte konsequent, ließ vor der Pause nur zehn Gegentore zu. „Die Mannschaft hat 60 Minuten richtig reingehauen“, lobte der Coach.

Nach der Pause gut im Tempospiel

Nach vorn spielte das Zwei-Städte-Team ordentlich, war aber im Abschluss noch nicht konsequent genug. Zudem registrierte Bültmann einige technische Fehler. Anfang der zweiten Halbzeit fand seine Mannschaft gut ins Tempospiel und setzte sich ab. „Da haben wir den Ball laufen lassen. Das war vor der Pause manchmal noch etwas stockend, etwas zu verkopft“, erklärte der Trainer.

Wiese und Verjans fehlten

Bei der HSG bekamen die verletzten Alex Terwolbeck (2 Tore), Lutz Heiny (2) und Georg Pöhle (4) weitere Spielpraxis. Gefährlichster Schütze mit fünf Treffern war Pavel Mickal. Dagegen fehlten Jens Wiese, der sich nach seinem Comeback nach langwierigen Schulterbeschwerden eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat und am Freitag untersucht wird, sowie Nicky Verjans beim Duell mit den vom ehemaligen HSG-Handballer Daniel Kubes trainierten Westfalen. Zuvor hatte die HSG gegen die Liga-Rivalen TuS Nettelstedt-Lübbecke (31:32) und Wilhelmshavener HV (28:31) verloren. Vor gut 800 Zuschauern gelang beim Oberligisten FC Schüttorf 09 ein klarer 43:23-Sieg.  

Beide Punktspiele gegen den TVE gewonnen

Die Niedersachsen haben in der aktuellen Saison bereits beide Punktspiele gegen Emsdetten gewonnen. Am ersten Spieltag siegten sie in der Ems-Halle mit 33:20, am zweiten Weihnachtstag setzten sie sich mit 34:30 vor 3541 Zuschauern in der Emslandarena durch.

HSG am 9. Februar nach Hüttenberg

Das erste Punktspiel des neuen Jahres bestreitet die HSG am 9. Februar um 18 Uhr beim Tabellenneunten TV 05/07 Hüttenberg an. Am 16. Februar um 19.30 Uhr folgt schon das Spitzenspiel gegen den Zweiten HSC 2000 Coburg in der Lingener Emslandarena das Schlagerspiel.


Die Statistik

TV Emsdetten - HSG Nordhorn-Lingen 28:22 (12:10)

HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Ravensbergen; Heiny (2), Leenders (2), Mickal (5), Miedema, Terwolbeck (2), de Boer (3), Levin, Vorlicek (1), Smit (2), Seidel (3), Possehl (3), Pöhle (4).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN