16 Emsländer bei 89 Startern Tennis-Jüngstenturnier in Lingen „mit hohem Niveau“

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gutes Niveau hatten die Tennistalente beim Turnier in Lingen. Das Foto zeigt Kamea Kesselring vom VfL Westercelle. Foto: SchröerGutes Niveau hatten die Tennistalente beim Turnier in Lingen. Das Foto zeigt Kamea Kesselring vom VfL Westercelle. Foto: Schröer

Lingen. Rundum zufrieden zeigte sich Ausrichter TC Lingen BW nach dem 4. Orange- und Green-Cup. 89 Tennistalente der Altersklassen U9 und U10 aus dem norddeutsche Raum und Nordrhein-Westfalen, darunter 16 aus dem Emsland, sorgten für gute Leistungen.

„Das war ein qualitativ gut besetztes Turnier mit hohem Niveau“, gab sich Reinhard Zumdieck zufrieden, der den Wettbewerb mit Joachim Rosowski, Jochen Bailer, Kirsten Löhmann, Patrick Funke-Rapp und Felix Scheyk organisiert hatte. Das Jüngstenturnier im Midcourt- (Orange-Cup) und Großfeldbereich (Green-Cup) hat seinen festen Platz unter 21 Veranstaltungen insgesamt. Bei jedem Turnier werden Punkte vergeben. Für die Gesamtwertung zählen die besten sieben Ergebnisse. Die vier bestplatzierten Spielerinnen und Spieler nehmen am Ende des Jahres am Norddeutschen Masters-Turnier in Hannover teil. 

In drei Hallen

Die Bälle weisen 25 Prozent (Green-Cup) oder 50 Prozent (Orange-Cup) weniger Druck auf. „Dadurch kommen schöne Ballwechsel zustande“, erklärt Reinhard Zumdieck. Gespielt würde in den Hallen des TC Lingen BW, des SC Baccum und des Tenniscenters an der Hohenfeldstraße. „Viel bessere Voraussetzungen kann man nicht haben“, sagte der Oberschiedsrichter Jochen Bailer vom TC Lingen BW.

Lian Bauermann im Finale der Nebenrunde

In der Altersklasse U10 setzte sich bei den Jungen Jannik Sötebier (TC BW Halle) im Finale mit 3:6, 6:4, 10:7 gegen Arne Endemann (HTC SW Bonn) durch, der mit seiner Familie die Großeltern in Lingen besuchte. Bei den Mädchen siegte Aminah Mhana (Braunschweiger THC) 6:3, 7:5 gegen Ida Wöbker (Osnabrücker TC). Lian Bauermann (TC Lingen BW) unterlag in der ersten Runde Roman Sagowski aus Hannover 2:6, 2:6, erreichte aber in der Nebenrunde das Finale, in dem er sich Tom Trentmann (Club zur Vahr) 2:6. 2:6 geschlagen geben musste. Heinrich Schütte (Union Meppen) sowie Marie Wichmann (ASV Altenlingen), Sina Wraga und Mila Kossenjans (beide SV Esterwegen) mussten sich schon nach der ersten Runde verabschieden.

Der Speller Jonne Epping belegte in der U-9-Konkurrenz den dritten Platz in der Nebenrunde. Foto: Schröer


Jano Schröer und Iskander Mustafin im Viertelfinale

In den Altersklassen U9 setzten sich bei den Jungen Emmanuel-Lexis Tuffour (Mühlenberger SV Hannover) 6:3, 6:3 gegen Linus Heubach (BW Delmenhorst) und bei den Mädchen Kamea Kesselring (VfL Westercelle) 6:3, 6:2 gegen Jette Onnen (TC BW Delmenhorst) durch. Jano Schröer (Union Meppen) erreichte im Hauptfeld das Viertelfinale, verlor aber gegen Heubach 2:6, 4:6. Im Viertelfinale musste sich auch Iskander Mustafin (TC Lingen BW) in zwei Sätzen (2:6, 5:7) Ben Rolfes aus Nikolausdorf-Garrel geschlagen geben.

U9: Regionale Talente in Nebenrunde vorn

Malte Jansen (SR Papenburg) setzte sich im Finale der Nebenrunde 6:4, 7:5 gegen Marc Eduard Rotopanescu (ASV Altenlingen) durch. Den dritten Platz belegte Jonne Epping (SC Spelle-Venhaus). Bei den Mädchen erreichte Pia Egbers (TC RW Salzbergen) durch einen 6:3-, 7:5-Sieg gegen Hanna Emke aus Visbek das Viertelfinale, in dem sie gegen Destiny Asantewaa Tuffour aus Hannover 2:6, 2:6 verlor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN