FC Leschede III mit zwei Siegen Volleyball: MTV Lingen hält Aufstiegsrennen spannend

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Volleyball-Verbandsliga der Frauen deutet sich ein spannendes Aufstiegsrennen an. Foto: Lars SchröerIn der Volleyball-Verbandsliga der Frauen deutet sich ein spannendes Aufstiegsrennen an. Foto: Lars Schröer

Lingen. Enger könnte es im Kampf um den Aufstieg kaum sein: In der Frauen-Verbandsliga sind gleich vier Mannschaften im Rennen um die Meisterschaft und den Relegationsplatz. Mittendrin sind auch der MTV Lingen und Raspo Lathen. In der Landesliga II machten die Frauen des FC Leschede III einen Sprung von Platz sechs auch vier.

Verbandsliga, Frauen: Nach dem 3:1-Sieg gegen den Oldenburger TB II hat der MTV Lingen wieder den Relegationsplatz eingenommen. 

Nach einem 25:17 im ersten Satz, kamen die Gäste im zweiten Durchgang besser in die Partie und holten sich mit 25:20 den Satz. Anschließend wusste der MTV aber wieder zu gefallen und ließ den Oldenburgerinnen in Satz drei und vier (25:17, 25:19) keine Chance.

Die Lingenerinnen (30 Punkte) befinden sich somit fünf Punkte hinter Union Emlichheim IV, haben aber mit 13 Spielen auch noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Der SV Cappeln hat nach zwei Siegen am Doppelspieltag 28 Punkte. Raspo Lathen liegt jetzt auf Rang vier mit 27 Punkten bei zwölf Spielen.

Heimspieltag für FC Leschede III

Landesliga II, Frauen: Der FC Leschede III überzeugte mit zwei Heimsiegen gegen den VC Osnabrück III (3:2) und gegen den Hagener SV (3:1) und konnte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Gegen Osnabrück startete der FCL motiviert ins Spiel und überzeugte mit schönen Angriffen und guter Abwehr, sodass das Team die ersten beiden Sätze für sich entschied (25:19, 25:21). Im dritten Satz setzte der VCO mit druckvollen Aufschlägen nach. Die Leschederinnen hatten mit 22:25 das Nachsehen.  Der vierte Satz verlief ähnlich, beide Teams glänzten mit cleveren Spielzügen, jedoch konnten die Volleyballerinnen vom VCO den Satz knapp für sich entscheiden (23:25). 

Der Tiebreak musste also die Entscheidung bringen. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, doch der FCL entschied mit 22:20 Punkten das Spiel für sich und sicherte sich zwei Punkte.

Spannung auch gegen Hagen

Im zweiten Spiel gegen den Hagener SV ging es direkt spannend weiter. Während Leschede mit viel Kampfgeist in der Annahme glänzte, überzeugte Hagen mit starken Angriffsschlägen. Mit 26:24 Punkten konnten die Mädels aus Hagen den ersten Satz für sich entscheiden.

Das ließen sich die Leschederinnen aber nicht gefallen. Mit präzisen Aufschlägen von Jessica Wulkotte und Jana Jäckering ließen sie dem Hagener SV nicht den Hauch einer Chance (25:9). Auch im dritten und vierten Satz waren die Lescheder Mädels überlegen, sie holten nochmal alles aus sich heraus und sicherten drei Punkte für sich (25:15, 25:13).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN