Leschede reist nach Weende Volleyball: Spannung beim SC Spelle-Venhaus garantiert

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Regionalliga und in der Landesliga II der Frauen sind der SCSV, Leschede und der SCSV II gefordert. Foto: Lars SchröerIn der Regionalliga und in der Landesliga II der Frauen sind der SCSV, Leschede und der SCSV II gefordert. Foto: Lars Schröer

Spelle. Spelle Viel Spannung verspricht das Wochenende in der Volleyball-Regionalliga. Im Topspiel trifft der Tabellenzweite SC Spelle-Venhaus am Samstag (16 Uhr) auf den Dritten Oldenburger TB. Vier Stunden später kämpft der FC Leschede beim Vierten Tuspo Weende um wichtige Punkte. Für den SC Spelle-Venhaus II geht es am Samstag ab 15 Uhr gegen den Hagener SV und BW Schinkel rund.

Regionalliga, Frauen: Das letzte Spiel der Hinrunde dürfte sich für den SC Spelle-Venhaus zu einem wahren Fight entwickeln. 

Der Oldenburger TB hat nur einen Punkt weniger als der SCSV auf dem Konto und wird sicherlich alles versuchen, das Ultimum aus Spelle zu entführen. Zuletzt konnten die Gäste deutlich mit 3:1 gegen die Reservemannschaft von Eiche Horn Bremen gewinnen.

„Wir haben zwar zuletzt gegen Weende noch nicht drei gute Sätze zeigen können, aber die Formkurve ist wieder ansteigend und mit Zuzana Buchlova und Susen Exler kommen zwei Spielerinnen wieder zurück ins Team“, so SCSV-Coach Sebastian Gartemann.

Auch gegen Oldenburg sei es wichtig Emotionen aufs Feld zu bekommen, den Kampf anzunehmen und dem Gegner zu zeigen, dass „wir gewinnen wollen“, fügt Gartemann an. „Zudem wollen wir versuchen über das ganze Spiel hinweg gut aufzuschlagen.“

Für den FC Leschede steht heute die weiteste Auswärtsfahrt der Saison nach Göttingen an. Um 20 Uhr schlagen die Leschederinnen beim Tuspo Weende auf, der momentan mit nur einem Punkt Unterschied auf dem vierten Tabellenplatz steht. Der FC Leschede will unbedingt an der Leistung des vergangenen Wochenendes anknüpfen. „In den letzten beiden Spielen des Jahres müssen wir punkten, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren“, ist sich auch das Trainerteam um Dieter Jansen und Jörg Alsmeier sicher. Momentan steht ihre Mannschaft mit zwölf Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

Landesliga II, Frauen: Die zweite Mannschaft des SC Spelle-Venhaus bekommt es heute mit Tabellenschlusslicht Hagener SV sowie dem Vierten BW Schinkel zu tun.

Nach zwei Siegen aus den letzten drei Spielen befindet sich der mit Problemen gestartete SC Spelle-Venhaus II im Aufwind. Für die Mannschaft vom Trainerteam Hermann Preun und Doris Thelink hat der Doppelspieltag eine große Bedeutung.

Vor allem das punktlose Schlusslicht sollte geschlagen werden, heißt es aus Spelle. Gegen Schinkel dürfte es zwar etwas enger zugehen, allerdings zeigt die Formkurve der Gäste nach unten. Zuletzt musste sich Blau-Weiß dem SV Alemannia Salzbergen II mit 1:3 und SV Bad LaerIV mit 0:3 geschlagen geben.

Ein Handicap beschäftigt den Gastgeber allerdings: Beide Liberas, Ilka Wagner und Martina Finke, müssen diesmal passen. Daher springt Nachwuchsspielerin Nele Hüsing auf dieser Position ein, die wie die zweite Aushilfe Jana Holtel sonst in der vierten Mannschaft aktiv ist.

Wieder einsatzfähig ist Diagonalspielerin Lena Höving.

Der SCSV ist fest entschlossen, den Trend fortzusetzen und sich so aus dem Keller der Tabelle zu schieben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN