TuS Haren spielt in Neerstedt Handball: HSG Haselünne/Herzlake beklagt fünf Verletzte

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Foto: Lars SchröerFoto: Lars Schröer

Meppen. Vom Verletzungspech verfolgt sind die Handballer von Landesklassist HSG Haselünne/Herzlake. In Vechta müssen sie auf fünf Akteure verzichten. Auswärts laufen auch die Männer des TuS Haren auf.

Verbandsliga, Herren: Sein letztes Auswärtsspiel des Jahres trägt der TuS Haren aus. Die Mannschaft von Trainer Martin de Hoop gastiert am Samstag um 19.30 Uhr beim Tabellendritten TV Neerstedt, der in der letzten Saison noch in der Oberliga spielte. Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz stieg Neerstedt ab. Die Harener wollen die Punkte vom 35:26-Heimsieg gegen den TuS Bramsche vergolden. Neerstedt hat zuletzt die SG Neuenhaus/Uelsen mit 27:20 bezwungen. Zuhause hat das Team von Trainer Björn Wolken nur gegen den ATSV Habenhausen II (19:20) verloren. Nächste Woche muss Haren noch einmal ran, dann vor eigener Kulisse gegen die SG Neuenhaus/Uelsen.  

Landesklasse, Herren: Noch zwei Auswärtspartien bestreitet die HSG Haselünne/Herzlake bis Weihnachten. In der ersten warten die Sportfreunde Niedersachsen Vechta (Samstag, 19.30 Uhr). Ein echtes Kellerduell, denn der Vorletzte erwartet den Drittletzten. Fünf Verletzte beklagt die HSG inzwischen: Nach Julian Wilkens (Fingerbruch) erwischte es auch Nico Gehrs. Ihn zwingt eine Fußverletzung bis Ende Januar zu einer Pause. "Wir müssen trotz der prekären Lage weiter zusammenrücken und unseren Abschluss konsequenter durchführen. Daran scheiterten wir nicht nur im letzten Spiel, das zieht sich durch die ganze Saison," so HSG-Coach Christoph Möller. Vechta sei auf keinen Fall zu unterschätzen und in eigener Halle schwer zu schlagen. „Zuletzt handelte sich die SFN jedoch eine deutliche Schlappe gegen Bramsche ein. Hier gilt es anzusetzen, beide Teams kochen nur mit Wasser, nur unseres ist heißer“, gibt sich Möller selbstbewusst. 

Landesliga, B-Junioren: Die SG Lingen-Lohne bereitet sich auf das letzte Spiel des Jahres vor, nachdem sie Tabellenführer TV Georgsmarienhütte die erste Niederlage zugefügt hat. Am Sonntag geht es um 11 Uhr in der Sporthalle an der Kiesbergstraße in Lingen gegen die HSG Exten-Rinteln, die derzeit Siebter ist. Am Spieltag finden noch weitere Begegnungen in der Halle statt, und es gibt auch eine Tombola mit hochwertigen Preisen. „Alle, die Freude an gutem Sport haben, sind herzlich willkommen“, sagt B-Jugend-Trainer Stefan Mars.

Oberliga, C-Junioren: Endlich wieder gewonnen – die SG Lingen-Lohne hat ihren Negativlauf beendet und den TuS Komet Arsten mit 34:20 besiegt. Im zweiten Heimspiel in Folge bekommt es die Spielgemeinschaft am Sonntag (15 Uhr) mit der SG HC Bremen/Hastedt zu tun. Dabei handelt es sich bereits um das Rückspiel: Das erste Duell verlor Lingen-Lohne vor drei Wochen mit 27:28.

Landesliga, C-Junioren: Den zweiten Sieg hat zuletzt der TuS Haren bei der HSG Barnstorf/Diepholz eingefahren. Am Samstag stellt sich die Mannschaft um 15 Uhr bei der JSG Wilhelmshaven vor. Die Gastgeber liegen auf dem sechsten Rang, während Haren weiterhin das Schlusslicht bildet. Doch der TuS könnte durch einen weiteren Erfolg einen Sprung nach vorne machen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN