Marit Schute mit höchster Kadernominierung Emsländer in den nationalen Leichtathletik-Leistungskadern

Von Carsten Nitze

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

32 Nachwuchsleichtathleten der Jahrgänge 2005 bis 2007 gehören in diesem Jahr dem F-Kader des Leichtathletik-Kreisverbandes an. Foto: Carsten Nitze32 Nachwuchsleichtathleten der Jahrgänge 2005 bis 2007 gehören in diesem Jahr dem F-Kader des Leichtathletik-Kreisverbandes an. Foto: Carsten Nitze

Meppen. Mit insgesamt 15 Einberufungen in die Leistungskader des Deutschen- und Niedersächsischen Leichtathletikverbandes demonstrieren die emsländischen Leichtathleten auch in diesem Jahr ihr hohes Leistungsniveau.

Mit der höchsten Nominierung glänzt dabei Marit Schute vom LAV Meppen. Die Deutsche U16-Jugend-Vizemeisterin über 3000 Meter wurde nach nur zwei Jahren Zugehörigkeit im niedersächsischen Perspektivkader direkt in den zweithöchsten Nachwuchskader (NK 2) des Bundesverbandes berufen. Somit steigen die Chancen der Meppenerin zukünftig bei der Nominierung zu internationalen Wettkämpfen oder sogar für das nationale Jugendteam bei kontinentalen Vergleichen berücksichtigt zu werden.

Jasmin Wulf im L-Kader

Für ein weiteres Jahr wurde Sprinterin Jasmin Wulf vom VfL Lingen im L-Kader des niedersächsischen Verbandes (NLV) bestätigt. Damit ist die Wahl-Hannoveranerin die derzeit konstanteste Leichtathletin des Kreises, gehört sie doch seit 2011 ununterbrochen dem niedersächsischen Förderkader an.

Auch Patricia Hansmann (VfL Lingen), Nele Heymann (TuS Haren) und Amelie Vedder (SV Union Meppen) wurden für ein weiteres Jahr in den D3 und D4 Nachwuchs-Förderkadern des NLV bestätigt. Doch während für Heymann und Vedder der Fokus weiterhin auf der Mittelstrecke ruht, wechselt Hansmann vom Hürdensprint auf die 400 Meter Langhürdendistanz.

Perspektivkader des Landesverbandes

Gleich zehn heimische Nachwuchsathleten wurden in den D1 und D2 Perspektivkader des Landesverbandes nominiert. Während Jana Wahler, Charleen Albers, Thorben Lillie und Moritz Theune vom VfL Lingen, Ann-Kathrin Kuhr, Sören Schmees und Nils Bormann von der LG Papenburg-Aschendorf sowie Mia Speller vom TuS Haren erstmalig an den Fördermaßnahmen während der Wintersaison teilnehmen, bestätigten Grete Kuhr und Julian Keimer von LG Papenburg-Aschendorf mit ihren Leistungen der vergangenen Saison die erneute Nominierung in den NLV-Perspektivkader.

Kreisvorsitzender Klaus Ortwig zollt Respekt

Hocherfreut zeigt sich der emsländische Leichtathletik Kreisverband über die Berufungen seiner Athleten und sieht sich zugleich in der vergangenen zielgerichteten Nachwuchsförderung bestätigt. Alle emsländischen Athleten durchliefen zuvor den vom Kreisverband initiierten Nachwuchskader F.

So ließ es sich der Kreisvorsitzende Klaus Ortwig nicht nehmen die diesjährigen 32 Nachwuchs-Leichtathleten bei der ersten der insgesamt fünf Kadermaßnahmen persönlich zu begrüßen und zollte ihnen größten Respekt und Anerkennung für ihre Leistungen in der vergangenen Saison.


F-Kader 2018/19 des emsländischen Kreisverbandes:

Charlotte Klapperich, Angelina Kisser, Lina Kuhlmann, Hannah Evering, Kirill Moor, Nikita Moor, Hennes Meyer, Julius Casjens, Marcel Blüschke und Philip Jansen (alle LG Papenburg-Aschendorf), Mieke Wübben, Jette Terhorst, Anna Frericks, Robin Lissner und Christian Connemann (alle LG Emstal Dörpen), Luisa Hugenberg, Jette-Marit Germing und Rieke Bernsen (alle SV Union Meppen), Finja Wischebrock, Marleen Kropp und Leni Viehweger (alle VfL Lingen), Paula Terhorst, Fenja Einspanier und Pearl Passow (alle LAV Meppen), Sina Krüger und Nike Friedemann (beide SV Sparta Werlte), Luka Katharina Steffens und Luis Heymann (beide TuS Haren), Lena Reicksmann und Sina Bregen Meiners (beide SV Bawinkel), Erik Moritz (SV Sigiltra Sögel) und Lukas Reiners (SV Groß Hesepe).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN