Zweiter Sieg der HSG Haselünne/Herzlake Handball: Kein Geschenk für Harens Sven Mrotzeck

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Feierte am vergangenen Samstag seinen 29. Geburtstag: Harens Sven Mrotzeck (am Ball). Archivfoto: ScholzFeierte am vergangenen Samstag seinen 29. Geburtstag: Harens Sven Mrotzeck (am Ball). Archivfoto: Scholz

Meppen. Zweiter Erfolg in Serie für die Handballer von Landesklassist HSG Haselünne/Herzlake. Verbandsligist TuS Haren hingegen konnte Rückraumspieler Sven Mrotzeck keinen Sieg schenken.

Verbandsliga, Herren: Mit 24:25 (10:11) unterlag der TuS Haren am Samstagabend beim TV Langen. Dadurch rutscht das Team von Coach Martin de Hoop, das im achten Spiel zum dritten Mal mit einem Tor Unterschied verlor, in die zweite Tabellenhälfte ab. Von Position sieben auf zehn.

Stefan Sträche warf das erste Tor der Partie. Es blieb bis zum Schluss die einzige Führung der Harener, denen immer wieder der Ausgleich gelang. In der 52. Minute warf Langen erstmals eine Vier-Tore-Führung heraus (24:20). Haren kämpfe, schaffte aber nicht mehr den Punktgewinn.

Langens Marcel Behlmer war mit zehn Treffern erfolgreichster Schütze der Begegnung. Stefan Sträche traf achtmal für Haren. Sven Mrotzeck, der am Spieltag seinen 29. Geburtstag feierte, warf drei Tore.

Landesklasse, Herren: Ihren ersten Saisonsieg vergoldet hat die HSG Haselünne/Herzlake . Eine Woche später besiegten die Emsländer den SV Rot-Weiß Damme in eigener Halle mit 39:30 (21:12). Nils Gösse hinterließ in dem wichtigen Kellerduell einen besonders guten Eindruck und trug sich gleich fünfmal in die Torjägerliste ein. Durch den zweiten Erfolg rückt die HSG vom vorletzten auf den viertletzten Platz vor.

Von Beginn an übten die Gastgeber, der gleich auf vier Spieler verzichten mussten, Druck auf die Deckung der Rot-Weißen aus, die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetreten waren. Schnell stand es 4:0 für die HSG Haselünne/Herzlake. Nur nach 15 Minuten kamen die Dammer beim Stand von 9:8 noch einmal auf einen Treffer heran. Zur Pause lagen die Gastgeber bereits 21:12 vorne.

Jedem Spieler sei von Beginn an klar gewesen, dass der Sieg vor Wochenfrist nur mit einem weiteren Sieg etwas Luft im Abstiegskampf bedeuten würde, so Christoph Möller, der die HSG gemeinsam mit Christoph Grote trainiert. "Alles in allem haben wir zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesammelt, das ist wichtig für die kommenden Wochen“, freute er sich. Wenn man etwas monieren könne, dann die etwas nachlässige Deckungsarbeit. „30 Gegentore sind eindeutig zuviel“, so Möller, der auch den großzügigen Umgang mit den Chancen bemängelte.


Statistik

Verbandsliga, Herren

TV Langen - TuS Haren 25:24 (11:10)

TuS Haren: Peter Jansen, Tim Sträche; Jan Robben (1), Frank Geers (3), Steffen Büter (1), Maximilian Hunfeld (1), Sven Mrotzeck (3), Stefan Sträche (8/3), Lennard Drees (1), Martin Giesen (5/2), Tobias Everding (1).


Landesklasse, Herren

HSG Haselünne/Herzlake - SV Rot-Weiß Damme 39:30 (21:12)

HSG Haselünne/Herzlake: Andreas Metting, Jens Alves (3), Patrick Lampe (2), Robin Koopmann (2), Nils Gösse (5), Robin Spieker (3), Daniel Brinker (7), Hendrik Hatting (3), Marcel Hatting, Karolis Ubeika (1), Markus Korn (2), Julian Wilkens (4), Alexander Klat (2), Lucas Möller (5/1).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN