Vorliebe für Spitzenteams Wie die Dragons ohne Ensminger gegen Jena bestehen wollen

Der Rücken zwickt bei Zach Ensminger.Der Rücken zwickt bei Zach Ensminger.
Rolf Kamper

Quakenbrück. Groß und physisch, dazu mit einem guten Teamplay ausgestattet, und Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga ProA: Auf die Artland Dragons wartet am Freitagabend (19.30 Uhr) mit Medipolis SC Jena ein starker Gegner. Dass dann auch noch Zach Ensminger mit einer Rückenverletzung ausfällt, dürfte die Aufgabe nicht gerade einfacher machen.

Dennoch ist Drachen-Trainer Tuna Isler guter Dinge. Zum einen ist er davon überzeugt, dass seine Mannschaft den Ausfall des Aufbauspielers kompensieren kann. „Wir müssen die Produktivität, die er im Spiel an den Tag legt, anders lösen“, sa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN