Jubel nach Offensivspektakel Artland Dragons kämpfen sich zum ersten Heimsieg gegen Trier

Kaum aufzuhalten war Dragons-Spielmacher Zach Ensminger (am Ball) im Spiel gegen Trier.Kaum aufzuhalten war Dragons-Spielmacher Zach Ensminger (am Ball) im Spiel gegen Trier.
Rolf Kamper

Quakenbrück. Die Artland Dragons haben ihren ersten Heimsieg in der ProA-Saison gefeiert. Die Quakenbrücker rangen die Römerstrom Gladiators Trier in einer wahren Offensivschlacht mit 102:98 (59:57) nieder.

1. Viertel: Trainer Tuna Isler änderte seine Starting Five auf zwei Positionen und ließ Zach Ensminger, Adrian Breitlauch, Demetrius Ward, Taren Sullivan und Adam Pechacek beginnen. Die Gäste aus Trier waren mir Personalsorgen angereist, so

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN