Physisch starker Gegner Gradmesser in Sachen Härte: Artland Dragons gegen Gladiators Trier

Mehr Entschlossenheit als zuletzt im Heimspiel gegen Itzehoe (im Bild Kapitän Adrian Breitlauch) und in Leverkusen wollen die Artland Dragons gegen Trier zeigen.Mehr Entschlossenheit als zuletzt im Heimspiel gegen Itzehoe (im Bild Kapitän Adrian Breitlauch) und in Leverkusen wollen die Artland Dragons gegen Trier zeigen.
Rolf Kamper

Quakenbrück. Wenn der Tabellenzweite zum Viertletzten reist, ist die Sache vermeintlich klar. Also gehen die Artland Dragons als Außenseiter in die Partie am Samstag gegen die Römerstrom Gladiators Trier?

Nein, wenn es nach den Quakenbrücker Basketballern geht, die ihre dürftige Bilanz in der ProA mit einem Sieg aus vier Spielen ausgerechnet gegen die gut gestarteten Gladiators aufpolieren wollen. Die Schwäche vor allem aus den letzten beide

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN