Nach vorne geht zu wenig Artland Dragons kassieren in Rostock zweite Niederlage in den Playoffs

Eng bewacht: Dragons-Topscorer Gerel Simmons (am Ball) gegen Brad Loesing.Eng bewacht: Dragons-Topscorer Gerel Simmons (am Ball) gegen Brad Loesing.
Silvia Funk

Rostock. Die Playoffs der Artland Dragons drohen früh ihre sportliche Bedeutung zu verlieren. Die Quakenbrücker Basketballer verloren auch ihr zweites Spiel in der Vierergruppe, diesmal mit 66:78 (32:36) bei den Rostock Seawolves. Ein Spiel, in dem vor durchaus mehr drin gewesen wäre.

„Wir haben defensiv einen großen Kampf gezeigt. Auf der anderen Seite haben wir aber einige Würfe nicht getroffen und Rostock hat sehr physisch gespielt“, sagte Trainer Tuna Isler. Seine Mannschaft hatte in der Tat über weite Strecken gegen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN