Zwischenzeitliche Aufholjagd Schwacher Start, am Ende müde: Artland Dragons unterliegen Leverkusen mit 69:77

Drehte am Ende des zweiten Viertels ordentlich auf: Dragons-Topscorer Gerel Simmons (am Ball).Drehte am Ende des zweiten Viertels ordentlich auf: Dragons-Topscorer Gerel Simmons (am Ball).
Rolf Kamper

Quakenbrück. 89:92 – dieses Ergebnis war am vergangenen Mittwoch in Leverkusen nach dem Spiel auf der Anzeigetafel zu lesen. Drei Tage später in Quakenbrück leuchtete ein 69:77 in der Artland Arena auf. Wieder haben sich die Basketballer der Artland Dragons in der ProA den Bayer Giants Leverkusen geschlagen geben müssen – nach zwischenzeitlicher Aufholjagd.

1. Viertel: Beide Mannschaften hatten zu Beginn der Partie ihre Ladehemmungen. Sowohl die Quakenbrücker, die erneut eine kleine Rotation hatten, als auch die Leverkusener vergaben viele Würfe. Nachdem es lange 6:9 gestanden hatte, fiel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN