Wohl noch ohne Neuzugang Dunbar Artland Dragons mit kleinem Kader zu Vizemeister Nürnberg

Erster Ansprechtpartner der Dragons-Trainer war in dieser Woche der ehemalige Nürnberger Robert Oehle. Foto: Rolf KamperErster Ansprechtpartner der Dragons-Trainer war in dieser Woche der ehemalige Nürnberger Robert Oehle. Foto: Rolf Kamper

Quakenbrück. Spielt er oder spielt er nicht? Das ist die große Frage, die die Artland Dragons auf ihrem Weg zum ersten Auswärtsspiel der Saison in der ProA begleitet. Am Samstag (19.30 Uhr) treten die Quakenbrücker Basketballer bei den Nürnberg Falcons an. Neuzugang Malik Dunbar saß auf jeden Fall schon einmal mit im Bus auf dem Weg nach Franken.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und die Liga auch“, sagt Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger über die noch fehlende Freigabe des Weltverbandes FIBA für den Flügelspieler. Die Verantwortlichen gehen nicht davon aus, dass diese noch bis zum Beginn des Spiels eintrifft, sodass Dunbar zunächst nur die Zuschauerrolle bleibt. Mindestens zur Unterstützung seiner neuen Kollegen ist er aber dabei. Und: „So bekommt er im Schnelldurchlauf schon einmal eine Menge von Deutschland zu sehen“, sagt Trainer Florian Hartenstein mit Blick auf die lange Busfahrt nach Süden.

Keine Lizenz für den Aufsteiger

Dort treffen die Dragons auf den Vizemeister der vergangenen Saison. Aufsteigen durften die Falcons aber nicht, da sie aus wirtschaftlichen Gründen keine Lizenz für die BBL bekamen. Nach der großen Enttäuschung darüber blieb den Verantwortlichen nur wenig Zeit, ein neues Team zusammenzustellen.

Oehle als weiterer Co-Trainer

Ein Leistungsträger der Franken wechselte zu den Dragons und so war Center Robert Oehle während der Trainingswoche erster Ansprechpartner der Trainer Hartenstein und Tuna Isler. „Wir haben ihn richtig ausgequetscht“, sagt Hartenstein, der mit seiner Mannschaft den schwachen Auftritt bei der Heimniederlage zum Auftakt gegen Tübingen vergessen machen möchte. Da Jonathan Malu weiter ausfällt, stehen allerdings nur acht Spieler zur Verfügung. Es sei denn, Dunbar darf doch noch spielen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN