Sieg zum Saisonabschluss Dragons zeigen in Rostock noch einmal richtig Moral

Von Sportredaktion

Topscorer der Dragons beim Spiel in Rostock war Chase Griffin (links, in einer Szene aus dem Hinspiel). Foto: Rolf KamperTopscorer der Dragons beim Spiel in Rostock war Chase Griffin (links, in einer Szene aus dem Hinspiel). Foto: Rolf Kamper

Rostock/Osnabrück. Die Artland Dragons haben ihr letztes Saisonspiel in der ProA gewonnen. Die Quakenbrücker Basketballer gewannen bei den Rostock Seawolves 85:79 (36:45) und schließen die Saison damit auf Platz elf ab.

Für die Dragons ging es in dieser Partie um nichts mehr, während Rostock noch um eine gute Platzierung für die anstehenden Playoffs spielte. Im ersten Viertel übernahmen die Seawolves entsprechend das Kommando und führten nach zehn Minuten mit 22:15. Die Dragons steigerten sich im zweiten Abschnitt vor allem offensiv etwas, verloren aber auch dieses Viertel und lagen so zur Halbzeit mit 36:45 zurück. Im Angriff überzeugte vor allem Paul Albrecht, der in den ersten 20 Minuten 15 Punkte erzielte.

Wende nach der Pause

Im gleichen Stil ging es in der zweiten Hälfte zunächst weiter. Rostock ging hochmotiviert zu Werke, um den wichtigen Sieg zu sichern. Bis auf 21 Punkte Abstand setzten sich die Seawolves ab und die Dinge schienen ihren Lauf zu nehmen. Doch wie schon mehrfach in dieser Saison zeigten die Dragons große Moral. Nach einem 49:64-Rückstand nach dem dritten Viertel drehte die Mannschaft richtig auf. Angeführt vom starken Trio Thorben Döding, Chase Griffin (mit 23 Punkten Topscorer) und Demetris Morant kamen die Drachen immer näher und übernahmen kurz vor dem Ende sogar die Führung. Diese gaben sie auch nicht mehr ab und feierten so einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg im letzten Spiel. 




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN