Nach der fünften Heimniederlage Dem VfL Osnabrück fehlt mehr als nur eine Prise Glück

Von Harald Pistorius | 07.03.2022, 05:30 Uhr

Nein, die bessere Mannschaft gewann nicht an diesem besonderen Brücken-Tag. Aber der 1. FC Kaiserslautern war bei seinem 1:0-Sieg im Spitzenspiel an der Bremer Brücke nicht einfach nur das glücklichere Team. Cleverness, Zielstrebigkeit, Effektivität – darin hatte der FCK dem VfL das entscheidende Quäntchen voraus.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden