Van Gerwen und Anderson mit Remis PDC Premier League Darts 2017: Ergebnisse des 1. Spieltags

Von Konstantin Stumpe, Konstantin Stumpe | 03.02.2017, 12:37 Uhr

Zum Auftakt der PDC Premier League Darts 2017 standen sich Weltmeister Michael van Gerwen und Vize-Weltmeister Garry Anderson am Donnerstag, 2. Februar 2017 gegenüber. Sie lieferten sich ein Weltklasse-Match auf Augenhöhe. Der erste Spieltag der Darts Premier League 2017 im Überblick.

Vize-Weltmeister Garry Anderson hat nach seiner Niederlage gegen Michael van Gerwen im Finale der Darts WM 2017 die Revanche am ersten Spieltag der Premier League Darts knapp verpasst. Die Nummer zwei der Weltrangliste musste sich nach einem Duell auf Weltklasse-Niveau gegen die Nummer eins Michael van Gerwen mit einem 6:6 Unentschieden begnügen. (Weiterlesen: PDC Darts Premier League 2017: Modus, Teilnehmer, Preisgeld) 

Das Match schwappte zunächst in Richtung „MvG“. Ein frühes Break sicherte dem Niederländer die Führung. Die verteidigte der Niederländer bis zum 4:3. Im achten Leg konterte „The flying Scotsman“ dann mit einem Highfinish. 130 Punkte brachte er auf null – 4:4. Das nächste Leg sicherte sich Anderson bei eigenem Anwurf. Beim Stande von 5:4 hatte er dann sogar die Chance zur Vorentscheidung, verfehlte aber einen Break-Dart auf Bull. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 6:6 Unentschieden. Van Gerwen trumpfte wie so oft mit einem starken Drei-Dart-Average von 107,94 Punkten auf. Andersons 103,19 Punkte lassen sich aber genauso sehen.

 

POINTS SHARED | Number 1 and 2 in the world have to settle for a share of the spoils as they draw in Newcastle!#LoveTheDarts pic.twitter.com/OvYmYK4dq9- PDC Darts (@OfficialPDC) 2. Februar 2017

Taylor und van Barneveld mit Siegen zum Auftakt

Die beiden Altmeister Phil Taylor und Raymond van Barneveld starteten erfolgreich in die Premier League Darts 2017. Damit bewies Taylor, dass er trotz seiner 56 Jahre und zuletzt durchwachsenen Leistungen noch nicht so leicht abzuschreiben ist. In seinem ersten Premie-League-Spiel nach Bekanntgabe seines Karriere-Aus am Saisonende besiegte „The Power“ Dave Chissnall souverän mit 7:3. Den Sieg verdankte Taylor insbesondere seiner starken Doppelquote. Zuletzt waren die acht Millimeter breiten Doppelfelder eher seine Feinde, doch im Match gegen „Chizzy“ brillierte Taylor mit einer starken Quote von 53, 85 Prozent. „Es war kein berauschendes Match, aber ich habe die Doppel getroffen, wenn ich sie gebraucht habe“, analysierte Taylor nach der Partie.

Kurios ging es in der Partie zwischen Raymond van Barneveld und Adrian Lewis zu. Für Van Barneveld waren die Doppelfelder zu Beginn der Partie wie zugemauert. Lewis nutze das aus und führte schnell mit 4:1. Doch „Barney“ kam zurück und profitierte nun seinerseits von Lewis‘ Fehlern. Er drehte das Match. Endstand: 7:5 für Barney.

„The Machine“ mit 11-Darter

Mit einer 7:5 Niederlage gegen James Wade musste sich der Weltranglisten-13. Kim Huybrechts geschlagen geben. Lange Zeit war die Partie eher von durchschnittlichem Niveau. „The Machine“ James Wade hatte dabei die Nase etwas weiter vorn und setzte dann noch ein Ausrufezeichen. Mit einem satten 11-Darter beendete er die Partie zum 7:5. „Ich bin sehr sehr glücklich. Natürlich habe ich nicht so gut gepunktet, wie ich kann, aber es ist einfach wichtig, zum Auftakt einen Sieg eingefahren zu haben“, resümierte der Engländer.

 

"I feel sorry for those who aren't involved in it" - James Wade very happy to clinch an opening night win in the @betway Premier League. pic.twitter.com/9kz90ju8cH- PDC Darts (@OfficialPDC) 2. Februar 2017

Snakebite zündet Turbo

Im letzten Spiel des Abends setzte sich der Schotte Peter Wright am Ende souverän mit 7:4 gegen den Niederlände Jelle Klaasen durch. Beide punkteten nicht besonders gut. Wright stand am Ende bei einem Average von 93 Punkten, Klaasen kam auf 95. So stand Mitte des Matches ein verdientes 4:4. Dann zündete der Weltranglisten-3. Peter Wright aber den Turbo, sicherte sich das Break zum 6:4 und schaukelte das Spiel mit eigenem Anwurf nach Hause.

 

Shanghai for Wright! Good start to this one.#LoveTheDarts pic.twitter.com/P6408qkLvE- PDC Darts (@OfficialPDC) 2. Februar 2017