Sport TV-Kritik: Alte Konserven machen Lust

Eine Kolumne von Benjamin Kraus | 08.06.2016, 19:06 Uhr

Bis der erste Anpfiff in Paris ertönt, gibt es rollende Bälle nur aus der Konserve. Trotzdem lohnt sich aber der erneute Genuss alter legendärer Fußball-Klassiker, die in diesen Tagen im TV laufen.

Für die Aktualisierung der eingeblendeten Bauchbinden mit der Jahreszahl 2016 hat es nicht mehr gereicht – dennoch freuen sich Fußballfreunde in diesen Tagen darüber, dass diverse öffentlich-rechtliche dritte Programme alte Länderspiel-Highlights noch mal ins Programm heben. So wie der SWR, der in der Nacht zu Montag von der EM 1996 das legendäre Halbfinale Deutschland gegen England sowie das Finale der Deutschen gegen Tschechien brachte – und mithilfe jener Bauchbinden als Extra-Angebot im Rahmen der Euro 2008 verkaufte. Aber Szenen wie der Elfmeter von Gareth Southgate machen – obwohl man vorher weiß, dass Andreas Köpke ihn halten wird – Lust auf die anstehenden Spiele. Genau wie die Zweifach-Korrektur im Originalkommentar von Bélà Réthy aus dem Jahr 1996 zum Strafstoß für die Tschechen im Finale nach dem Foul von Matthias Sammer: „Elfmeter. [...] Eine Fehlentscheidung, das war klar außerhalb. [...] Wobei ich nach der zweiten Zeitlupe nicht mal sicher bin, ob es überhaupt ein Foul war!“