Sport Auf Dortmund folgt Lotte

11.08.2008, 22:00 Uhr

Am Sonntag die Pokal-Sternstunde gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund, am Freitag die Liga-Alltag bei den Sportfreunde Lotte: Der Regionalligist RW Essen bewegt sich in dieser Woche zwischen zwei Fußball-Welten.

Der Kultverein aus dem Ruhrpott – 1955 noch Deutscher Meister – ist nach der gescheiterten Qualifikation für die neue dritte Profiliga auf dem Tiefpunkt angelangt. Die Treue der Fans ist aber trotz der neuerlichen Enttäuschung ungebrochen. Zum DFB-Pokalspiel gegen den Erzrivalen Dortmund war das Stadion an der Hafenstraße mit 21000 Zuschauern ausverkauft. Der Kultklub enttäuschte die eigenen Anhänger beim 1:3 nicht. Nach dem zwischen 1:1 durch Kapitän Stefan Lorenz durften die RWE-Fans in der hektischen Partie sogar auf eine Sensation hoffen – wieder vergeblich.

Die Hoffnungsträger sind der bundesligaerfahrene Stürmer Markus Kurth und Ex-Nationalspieler Thomas Strunz. Eine Niederlage in Lotte am Freitag (18.30 Uhr) kann man sich bei so viel Prominenz ganz sicher nicht leisten.