Operation am Herzen Uli Hoeneß in Starnberger Klinik verlegt

Von Corinna Berghahn | 22.07.2014, 09:57 Uhr

Der zur Zeit in der JVA Landsberg einsitzende Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist nach Informationen der „Bild“-Zeitung in eine Klinik am Starnberger See gebracht worden. Grund hierfür soll ein Eingriff am Herzen sein.

In den vergangenen Tagen hatten die Anwälte von Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß Anträge auf Hafterleichterung vorbereitet, nun wurde der Ex-Bayern-Präsident nach Angaben der „Bild“-zeitung in eine Herzklinik am Starnberger See gebracht. Grund zur Sorge bestehe jedoch nicht, heißt es. Bei dem Eingriff am Herzen, der wohl schon längere Zeit geplant gewesen sei, handelt es sich laut „Bild“ um einen Routine-Eingriff.

So sieht der Haftalltag in der JVA Landsberg aus

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München sitzt seit Anfang Juni wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis. Das Münchner Landgericht hatte ihn im März zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Fußball-Manager und Unternehmer hatte dem Fiskus über 28 Millionen Euro Steuern vorenthalten.