Kommentar zum DFB-Finaleinzug 7:1 für Deutschland: Geschenk des Fußballs

Meinung – Harald Pistorius | 09.07.2014, 03:39 Uhr

Deutschland überrollt Brasilien im Halbfinale der WM 2014 mit 7:1, und die ganze Nation feiert. Ein derart mächtiges Gemeinschaftserlebnis gibt es sonst nicht mehr. Ein Kommentar.

Die lange Geschichte der Erfolge der deutschen Fußballnationalmannschaft ist um ein denkwürdiges Kapitel reicher. Gegen Brasilien in Brasilien in einem WM-Halbfinale zu gewinnen – das wäre schon eine große Leistung gewesen. Dieses 7:1 (ja: 7:1!) sprengt jeden Rahmen der Erwartung und ist die größte Sensation der WM-Geschichte.

Etwa die Hälfte der Bundesbürger hat gestern Anteil genommen – vom Schulkind, das heute im Unterricht verstohlen gähnt, bis zum Senior, der 1954 schon Fritz Walter und Co. zugejubelt hat.

Nichts sonst erreicht in diesem Land eine derartige Anteilnahme. Am Sonntag, wenn um 21 Uhr das achte WM-Finale mit deutscher Beteiligung angepfiffen wird, wird sie noch einmal steigen auf Rekordhöhe.

Ein derart mächtiges Gemeinschaftserlebnis gibt es sonst nicht mehr in unserer parzellierten, nüchternen Gesellschaft.

Genießen wir es umso mehr. Auch der moderne Fußball hält Geschenke bereit, von denen selbst die Romantiker dieser Sportart nicht zu träumen gewagt hätten.

S o haben die sozialen Netzwerke auf das 7:1 reagiert.