Todesstrafe im WM-Land WM in Katar: DFB-Präsident will sich für LGBTQ-Community einsetzen

Von dpa | 17.08.2022, 11:18 Uhr

Das WM-Gastgeberland Katar ist nicht nur enger Verbündeter der Taliban: Der LGBTQ-Community droht dort die Todesstrafe. DFB-Präsident Neuendorf hat nun versprochen, sich für ihre Mitglieder einzusetzen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat