Jugendsportlerehrung 2017 Stadt Osnabrück ehrt sportliche und soziale Talente

Von Annalena Klein, Annalena Klein | 22.02.2017, 08:27 Uhr

Die Stadt Osnabrück und der Stadtsportbund haben 192 Jugendsportler geehrt: Mit 209 Ansteckern in Gold, Silber und Bronze wurden die im vergangenen Jahr erbrachten sportlichen Leistungen gewürdigt. Erstmalig gab es auch Auszeichnungen für soziales Engagement.

Osnabrück. Dicht an dicht saßen die Gäste in der Vereinssporthalle des Stadtsportbundes (SSB) am Limberg. Keine Turnschuhe quietschten im hektischen Spiel auf dem Hallenboden, Volleyballnetze, Basketbälle und Turngeräte ruhten am Montagabend in der Garage. An diesem Abend wurde hier nicht um den Sieg gekämpft – es wurden 192 Jugendliche für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Rekordzahl

192 waren es, so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. Darunter Teilnehmer an Landes- und Europameisterschaften, sogar Weltmeisterschaften. „Das ist alles nicht selbstverständlich“, sagte Bürgermeister Uwe Görtemöller zu Beginn der Veranstaltung. „Talent alleine reicht da nicht aus – man muss hart trainieren und sich überwinden. Darauf dürft ihr stolz sein.“

Innerer Schweinehund

Ralph Bode, Vorsitzender des SSB, mahnte die Mädchen und Jungen, diese Ehrung, diesen „besonderen Moment“ zu genießen: „Lasst noch einmal Revue passieren, wie viel Zeit, Kraft und Disziplin in eure Leistungen geflossen sind, wie oft ihr den inneren Schweinehund überwinden musstet. Und wie oft ihr euch gefragt habt, wozu das alles?“

RWS Rhythm Riders

158 Bronze-, 37 Silber- und 10 Gold-Auszeichnungen wurden in „einer Schul-Doppelstunde“, wie Moderatorin Susanne Brans es beschrieb, vergeben. Ein Auszeichnungs-Marathon, aber angesichts der großen Zahl der jungen Sportler nicht anders zu bewältigen. „Dieser besondere Moment ist kurz, genießt ihn“, sagte Brans.

Für kurzweilige Unterhaltung sorgten die Tänzerinnen vom RWS Sutthausen mit ihrer Hip-Hop-Choreografie. Die Tanzgruppe trainiert erst seit rund einem halben Jahr zusammen, haben aber bereits über 30 Mitglieder.

Preise fürs Ehrenamt

Da Vereinssport ohne ehrenamtliche Verdienste nicht bestehen kann, sind in diesem Jahr nicht nur sportliche Talente ausgezeichnet worden: Vereine und Schulen sind vom SSB dazu aufgerufen worden, besondere soziale Talente im Alter von 14 bis 25 Jahren in ihren Vereinen zu nennen. Egal ob Sportassistenz, Homepagebetreuung oder Platzpflege – herausragende ehrenamtliche Leistung sollte geehrt werden. Im Internet konnten die Osnabrücker abstimmen, welche ehrenamtliche Tätigkeit sie für besonders auszeichnungswürdig hielten. Eine Jury von SSB gab ebenfalls ihre Wertungen ab.

Drei soziale Talente haben es auf das Treppchen geschafft und konnten von Daniela Leitmann, 1. Vorsitzende der Sportjugend des SSB, ihre Auszeichnung entgegennehmen.

Alle Geehrten 2017 im Überblick

 Soziale Talente 

1. Platz: Daniel Priebe, Blau-Weiß Schinkel

2. Platz: Aron Brink, TSG Burg Gretesch

3. Platz: Sarah Drasdo, SV Atter

Sonderpreis: Emmalotte Becker, RW Sutthausen

 Schwimmen 

Gold: Riekje Heuter (SG), Anna Glosemeyer (Montessori-Schule Osnabrück)

Silber: Nico Brinkmann, die Mannschaft mit Nico Brinkmann, Bent-Ole Hellmich, Bernd Krümberg, Dennis Plaßmeyer (Montessori-Schule Osnabrück), Jannis Vornholt, Charlotte Vornholt, Sophie-Iren Vaks, Pascal Kettler (SG)

Bronze: Mattis Vornholt, Thomas Frasch, Lisa Holm, Melina Holm, Emil Zgurskyy, Tjark Brandt, Henry Knäuper, Lea Pfaff, Nikolai Siverin, Jonathan Turck, Haylie Kohstall, Dominik Rusch, Josie Kohstall, Lucia Penzel, Bénice Schütte, Leon Claus, Katja Sichwardt, die Mannschaft mit Haylie Kohstall, Emily Buermeyer, Antonia Beier und Charlotte Vornholt, die Mannschaft mit Charlotte Vornholt, Antonia Beier, Frieda Willmann, Haylie Kohstall, Die Mannschaft mit Katja Sichwardt, Mara Hömmeke, Melina Holm, Lea Pfaff, Anne-Mieke Voß, Viktoria Gelfor, die Mannschaft mit Henry Knäuper, Jonathan Turck, Daniel Tetzlaw, Tjark Brandt, Mikel Fuchs, David Kurz, die Mannschaft mit Ben Spuling, Joel Werrner, Roman Zich, Oliver Bröckel, Liam Mierau, die Mannschaft mit

Daniel Olenberg, Maksim Maysuradze, Jonna Hömmecke,Ilina Pfaff, Eliana Fuchs (alle SG)

 Fechten 

Bronze: Leo Späth, Justus Middendorf, Julia Reitenbach, Hendrik Wiese, Tessa Wietheuper, Mattea Wehage (OSC)

 Fußball 

Silber: Ann-Kathrin Goltermann (FSV Gütersloh)

Bronze: Die Mannschaft mit Katharina Klink, Maram Chaari, Nele Bollen, Leonie Hertel, Christin Heinemann, Meike Thörner, Edith Funke, Viola Schneider, Sophie Beckord, Nina Lüdemann, Ricarda Ditting, Cagla Atasoy, Vanessa Beste, Carolin Hedemann, Anna Anzaite, Marie Hentschel, Patricia Späth, Thea Henning (OSC), die Mannschaft mit Alexander Dimou, Malte Drees, Lukas Etgeton, Marlon Gorny, Leandro Ricker-Rateiro, Arvin Mulaj, Silas Schulte, Oscar Siering, Lennart Path, Joshua Thioune, Jan Unnewehr, Tom Urban, Kilian Vinke, Matti Löker, Firat Gürbüz, Hakim Traore, Henry Uchtmann, Malte Wengerowski (VfL Osnabrück)

 Rope Skipping 

Gold: Die Mannschaft mit Sophie Dammermann, Finja Szypulski, Alina Szypulski, Victoria Griese (TSG)

Bronze: Sophie Molitor (TSG)

 Leichtathletik 

Bronze: Sören Wienke (Leichtathletik Gemeinschaft Osnabrück), Die Mannschaft mit, Antonia Hindahl, Lisa Wiegard, Hanna Riemann, Henrike Fip, Marisa Schnare (OTB), Jordan Gordon (OTB), Die Mannschaft mit André Boye Caignard, Timo Seliger, Simon Köhler, Felix Hasselmann, Nils Huhtakangas, Darko Kalpacki, Adrian Düring, Dominik Götz, Simon Strakeljahn, Dario Köhler, Sean Lukas Fürbas,die Mannschaft mit Daria Schiller, Jessica Tanyi, Jolina Thormann, Lotte Preußer, Lara Hasselmann, Antonia Steinkamp, Pia Rademacher, Hannah Bethke, Holly Mönstermann, Greta Pelegrino, Laura Klostermann (GSS)

 Rollkunstlauf 

Gold: Lea Kölpin (OSC)

Bronze: Annaliza Schulz (OSC)

 Tischtennis 

Bronze: Die Mannschaft mit, Luke Schönhoff, Philipp Kuhnert, Leon Behrensen, Tobias Kleine Trimpe, Henrik Engel, Timm Kröger, Timo Seliger (Gesamtschule Schinkel)

 Segeln 

Bronze: Carlotta Meyer (Segelclub Eickhöpen Dümmer e.V.)

 Basketball 

Gold: Jenny-Meike Strozyk (OSC)

 Boxen 

Bronze: Tahsin Meao (OSC)

 Kanupolo 

Silber: Die Mannschaft mit Moritz Scholten, Hendrik Purschke, Patrick Hövels, Noah Zaremba, Linus Rose, Luca Lehmann (Wassersportverein Osnabrück)

 Rudern 

Gold: Vincent Sander (ORV)

Silber: Die Mannschaft mit Finn Emke, Jonas Krimpenfort, Simon Weitzel, Paul Andrä, Jost Lanwert, Erik Brinkmann, Maximilian Witte, Robin Mehring, Steuerfrau Katja Pfaffenrot, die Mannschaft mit Maximilian Rawie, Sahib Kahlon, Felix Johannsmann, Luca Postberg, Steuermann Simon Görlich, die Mannschaft mit Carolin Brüggenolte, Antonia Paulsen, Victoria Wenzel, Charlotte Hertel, Steuermann Luis Bette (Gymnasium Carolinum), Elisa Saks (ORV)

Bronze: Die Mannschaft mit Moritz Pipa, Fritz Andrä, Felix Morosov, Leon Schütte, Steuermann Niklas Helmich (Gymnasium Carolinum), Paul Leerkamp (ORV), Die Mannschaft mit Mathis Bec, Michael Sterzer, Paul Fleddermann, Christoph Meyer, Steuerfrau Nele Staschinski, Mannschaft mit Lotte Arndt, Carlotta Höing, Lena Hoogen, Fleur Wohlschläger, Steuermann Jonas Kroke, Mannschaft mit Jan Niklas Kaufmann, Lennard Hagspihl, Johannes Felsner, Oskar Frederichs, Steuerfrau Jaqueline Zimmer (ORV)

 Judo 

Gold: Jana Gussenberg (JC)

Bronze: Philip Drexler, Luca Ziehe, Finn-Luca Reddig, Sarah Sachse, Dominik Drexler (JC)

 Kegeln 

Bronze: Die Mannschaft mit Frederik Schierbaum und Arne Schierbaum, Arne Schierbaum (Verein Osnabrücker Kegler)