In Zusammenarbeit mit PETA HSV-Torhüter Adler engagiert sich für Straßenhunde

Von dpa | 22.02.2017, 12:35 Uhr

Torhüter René Adler vom Hamburger SV und seine Frau Lilli Hollunder haben einen Aufruf zur Unterstützung von Straßenhunden gestartet. Die Aktion entstand zusammen mit der Tierschutzorganisation PETA.

In einem Video der Tierschutzorganisation PETA zeigt das Ehepaar die beiden Straßenhunde Momo und Suki, die sie zu sich genommen haben. Ein Tier ist halbseitig gelähmt, taub und blind. „Es ist richtig viel Arbeit, aber wenn man sich dafür entschieden hat, bekommt man alles zurück“, sagt die Schauspielerin Hollunder. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.

„Achtsam sein“

„Wir haben die beiden von der Straße gerettet - und wir würden es jederzeit wieder tun“, betont Adler. Das Ehepaar spricht sich dafür aus, Tiere aus Heimen zu holen, statt gezüchtete zu kaufen. In dem Video erzählt das Paar die Schicksale ihrer Tiere: Davon, dass sie aus dem Müll gefischt worden sind und eingeschläfert werden sollten. „Das sind Lebewesen, die was erlebt haben. Man muss viel sensibler und achtsamer mit denen sein.“