Hansa-Spiel gegen St. Pauli DFB ermittelt nach diskriminierenden Rostock-Bannern – Verein distanziert sich

Von Andre Gericke | 22.08.2022, 18:52 Uhr 1 Leserkommentar

Der DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Hansa Rostock. Auf den Fan-Bannern beim Spiel gegen St. Pauli waren ein Spruch gegen Homosexuelle sowie ein Aufdruck, der Assoziationen an die rassistischen Übergriffe vor 30 Jahren in Rostock-Lichtenhagen weckte, zu lesen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat