Einzelkritik nach Mexiko-Spiel Kimmich konfus – Neuer bester deutscher Spieler

Von Alexander Barklage | 17.06.2018, 21:41 Uhr

Gegen stark spielende Mexikaner zeigte fast kein Spieler Normalform. Bester deutscher Spieler war Kapitän Manuel Neuer.

Sowohl defensiv als auch offensiv enttäuschte die deutsche Mannschaft. Selbst die erfahrenen Spieler wie Hummels, Kroos oder Khedira zeigten große Schwächen.

Hier die Einzelkritik:

Manuel Neuer: Der Kapitän war gleich gefordert und auf dem Posten. Hielt, was zu halten war und und war auch als Libero wieder im Einsatz. Bester deutscher Spieler. Note: 3Joshua Kimmich: In der ersten Halbzeit völlig von der Rolle. Über seine Seite liefen fast alle Angriffe der Mexikaner. Trabte oft nur zurück, wie beim 0:1. In Halbzeit besser, aber trotzdem mit ungewohnt schlechter Leistung.Note: 5Jerome Boateng: Der Innenverteidiger verhinderte gleich in der ersten Minute mit einer Grätsche in höchster Not. Seine langen Bällen aus der Abwehr kamen selten an. Oftmals überfordert gegen die flinken Mexikaner. Note: 4Mats Hummels: Genauso wie Abwehr-Partner Boateng tat sich Hummels gegen die Stürmer der Mexikaner sehr schwer. Vor dem 0:1 rückte er raus und ging hohes Risiko.Note: 5

Marvin Plattenhardt: Der 26-jährige Herthaner musste kurzfristig den erkrankten Jonas Hector als Linksverteidiger ersetzen. Von Beginn an sehr nervös. Machte keine entscheidenden Fehler. Machte aber nur Dienst nach Vorschrift.Note: 4ab 79. Minute: Mario Gomez: Kam spät und sollte als Brecher die Kugel ins Tor schieben. Einmal konnte er ins Szene setzen. Auf verlorenem Posten.Note: ohne BewertungSami Khedira: Kam als Sechser überhaupt nicht in die Zweikämpfe und war auch ungewohnt zweikampfschwach. Konnte kaum Löcher stopfen und wurde als Erster ausgewechselt. Note: 5ab 60. Marco Reus: Belebte die deutsche Offensive nach seiner Einwechslung. Aber auch der Dortmunder konnte sich nicht entscheidend durchsetzen.Note: 3Toni Kroos: Der Freistoß an die Latte (38.) war die beste Szene von Kroos. Ungewohnt behäbig im Aufbauspiel und genauso wie Khedira zweikampfschwach.Note: 5Thomas Müller: Fand die nötigen Räume in der ersten Halbzeit nicht. Nach der Pause etwas gefährlicher, aber der Bayern-Stürmer fand überhaupt nicht ins Spiel. Note: 5Mesut Özil: Auf ihn waren viele Augen gerichtet. Von den deutschen Fans dieses Mal nur mit vereinzelten Pfiffen bedacht. Solide in der Offensive. Beim 0:1 mit nach hinten geeilt, dann von Lozano böse vernascht.Note: 4Julian Draxler: In der ersten Hälfte überhaupt nicht zu sehen. Etwas besser in der zweiten Hälfte. Hatte einige Abschlüsse und war um Besserung bemüht.Note: 4Timo Werner: Aktivster Offensivspieler in der ersten Halbzeit mit zwei guten Abschlüssen. Ließ nach der Pause nach. Musste angeschlagen runter. Note: 4ab 86. Julian Brandt: 8Wäre fast zum deutschen Helden geworden, doch sein Volleyschuss streifte nur den Außenpfosten (89.). Note: ohne Bewertung