Viele Netzreaktionen zu RB-Duell Die besten Tweets zur Europa League: "Tor könnte ein Dosenöffner sein"

Von Kim Patrick von Harling | 21.09.2018, 08:46 Uhr

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Deutlich zeigten das die sozialen Netzwerke zum Europa-League-Abend.

Olympique Marseille - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:0)

Ihr erstes Europapokal-Spiel in dieser Saison mussten die Frankfurter ohne Fans antreten. Olympique Marseille wurde von der UEFA ein Geisterspiel aufgebrummt. Der Eintracht war dies offensichtlich egal, sie gewann in Unterzahl mit 2:1 bei den favorisierten Franzosen.

Ludogorez Rasgrad - Bayer Leverkusen 2:3 (2:1)

Auch Bayer Leverkusen drehte einen Rückstand. Bei Ludogorez Rasgrad lag die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich zwischenzeitlich sogar mit 0:2 zurück. Während des Spiels keimten schon die ersten Gerüchte in den Netzwerken auf, Herrlich müsse bald seine Koffer packen.

RB Leipzig - RB Salzburg 2:3 (0:2)

Die wohl meisten und kreativsten Netzreaktionen gab es zum Spiel zwischen RB Leipzig und RB Salzburg. Die "Schwesternvereine" eines Getränkeherstellers trafen in Leipzig aufeinander. Salzburg, das zum elften Mal in Folge in der Champions-League-Qualifikation gescheitert war, gewann mit 3:2.