Titus Dittmann im Interview "Skateboarden braucht Olympia nicht"

Von Marc Stevermüer

Titus Dittmann ist noch heute auf seinem Skateboard unterwegs.Titus Dittmann ist noch heute auf seinem Skateboard unterwegs.
imago/biky

Münster. Titus Dittmann gilt als Gründungsvater der deutschen Skateboard-Szene. Einst wurde er für sein Engagement geächtet, nun wird der 72-Jährige für seine Verdienste geachtet.

Im Interview spricht der Münsteraner über die Entwicklung des Skateboardens, das einst verboten werden sollte und nun olympisch ist. Er selbst erhält sogar das Bundesverdienstkreuz, nachdem man ihn vor knapp 45 Jahren noch "aus der Republik

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN