zuletzt aktualisiert vor

Nachricht an Dennis Aogo "Quotenschwarzer"-Eklat: Heimatverein erteilt Lehmann doch kein Hausverbot

Von dpa, kpp, mma

Jens Lehmann gehört nicht länger zum Aufsichtsrat der Hertha.Jens Lehmann gehört nicht länger zum Aufsichtsrat der Hertha.
imago images/Jan Huebner/Voigt

Berlin. Eine Nachricht an Dennis Aogo, in der er diesen als "quotenschwarzer" bezeichnet, wird für Jens Lehmann zum Bumerang. Bei Hertha BSC schmeißt ihn Investor Lars Windhorst aus dem Aufsichtsrat und auch sein Heimatklub hat eine klare Botschaft an ihn.

Jens Lehmann hat sich mit seiner rassistischen "Quotenschwarzer"-Nachricht an den ehemaligen Fußball-Profi Dennis Aogo ins Aus geschossen. Auch sein ehemaliger Heimatverein Der Heisinger SV distanzierte sich von Lehmann und erteilte ihm zei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN