Ein Trend für Peking 2022? Alpine überzeugen, Biathleten enttäuschen

Von dpa

Kristian Mehringer, Biathlontrainer der deutschen Damen, am Schießstand.Kristian Mehringer, Biathlontrainer der deutschen Damen, am Schießstand.
Hendrik Schmidt/dpa

Cortina d’Ampezzo. Sind die Skirennfahrer nach ihren WM-Medaillenerfolgen von Cortina die neuen DSV-Zugpferde für Olympia 2022 in Peking? Die Zuversicht der Alpinen ist groß. Die Biathleten als langjährige Dauergäste auf den Podien stehen indes vor viel Arbeit - und haben zwei Probleme.

In den vergangenen Jahren schien eines gewiss im deutschen Wintersport: Die Biathleten sind bei Großereignissen die zuverlässigen Medaillenlieferanten - die alpinen Skirennfahrer tun sich dagegen arg schwer mit Podiumsplätzen.Ein Jahr vor O

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN