SH Netz Cup SH Netz Cup im Livestream: Das Achter-Ruderrennen auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Von noz.de

Der Deutschland-Ruder-Achter tritt auf dem Nord-Ostsee-Kanal gegen das Team aus Polen und den deutschen U23-Achter an.Der Deutschland-Ruder-Achter tritt auf dem Nord-Ostsee-Kanal gegen das Team aus Polen und den deutschen U23-Achter an.
Markus Scholz/dpa

Rendsburg. Das internationale Achter-Ruderrennen um den SH Netz Cup auf dem Nord-Ostsee-Kanal wird an diesem Sonntag, 18. Oktober 2020, ab 14 Uhr live auf noz.de übertragen.

Der SH Netz Cup in Rendsburg ist die erste Langstreckenregatta auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt, dem Nord-Ostsee-Kanal, und das größte Sportereignis im Binnenland Schleswig-Holsteins. Die Regatta gilt als das härteste Ruderrennen der Welt. 

Die Ruderer starten in Breiholz an der Fähre, vorbei an der Lotsenstation und dem Kreishafen Rendsburg, bis die Ziellinie unter der Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg von weitem sichtbar wird.

Die Übertragung

Das härteste Ruderrennen der Welt beginnt am 18. Oktober 2020 um 14.30 Uhr. Bereits ab 14 Uhr senden wir hier auf noz.de die letzten Vorbereitungen und sprechen mit Experten. 

Rund 160.000 begeisterte Zuschauer kamen im vergangenen Jahr an den NOK, um das Rennen der Nationalachter und eine Vielzahl anderer Wettbewerbe und Aktivitäten zu sehen. Der Höhepunkt des Veranstaltungswochenendes findet traditionell am Sonntag statt, wenn eigentlich die besten Ruder-Achter der Welt am Start liegen sollten, um die Strecke über 12,7 Kilometer zu rudern.

Da die Achter aus Großbritannien und den USA wegen verschärfter Reiseauflagen in der Corona-Pandemie nicht nach Deutschland kommen dürfen und jüngst auch das Boot der Niederlande seinen Startverzicht erklärte, gibt es Ersatz. Der deutsche U23-Achter wird sich dem frischgebackenen Europameister Deutschland und dem polnischen Achter stellen. Die U23-Crew ist in ihrer Altersklasse ebenfalls Europameister geworden.

Der Cup erlebt seine 20. Auflage. 14 Rennen auf der 12,7 Kilometer langen Distanz von Breiholz nach Rendsburg hat der Deutschland-Achter bisher gewonnen.

In diesem Jahr gibt es keine Übertragung in der ARD. Das gesamte Achter-Rennen gibt es hier im kostenlosen Livestream zu sehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN