Favoriten gewinnen 17. Weiherlauf Abdallah und Lienemann setzen Siegeszug in Borgloh fort

Vom Start an führten Abdelmajeed Abdallah (weißes T-Shirt) und Marie Liniemann (rechts, weißes Top) das Feld in der Männer- und Frauenkonkurrenz an. Foto: David EbenerVom Start an führten Abdelmajeed Abdallah (weißes T-Shirt) und Marie Liniemann (rechts, weißes Top) das Feld in der Männer- und Frauenkonkurrenz an. Foto: David Ebener   

Borgloh. Keine Überraschungen beim vorletzten Lauf der "Active Dreierpack-Serie 2019": Mit Abdelmajeed Abdallah ("Jede Oma zählt") und Marie Lienemann (SF Lotte) haben die beiden Ausnahmeläufer ihren Siegeszug auch beim 17. Borgloher Weiherlauf fortgesetzt.

Es war mal wieder das gewohnte Bild: Die beiden Top-Läufer der Region setzen sich unmittelbar nach dem dem Startschuss zum 10-Kilometer-Lauf an die Spitze des Feldes. Und alles, was die Konkurrenz tun kann, ist zuschauen, wie die beiden Top-Favoriten den Sieg nach Hause laufen. Mal wieder. 

Für Abdelmajeed Abdallah war es nun der fünfte Sieg im fünften Rennen der "Active Dreierpack-Laufserie". Nach seinen Erfolgen beim Osnabrücker Gipfelsturm, Haster Volkslauf, TzT-Lauf in GMHütte sowie beim Voxtruper Volkslauf, enteilte er seinen Kontrahenten auch beim 17. Borgloher Weiherlauf. Dieses Mal absolvierte er die Strecke in 34:57 Minuten. Etwa eine Minute später lief Philipp Lauenstein (LG Osnabrück, 36:08 Minuten) ein, für den es der vierte zweite Platz im fünften Rennen war. 

Der "Dab" als Zeichen des Triumphs: Abdelmajeed Abdallah gewinnt auch den Weiherlauf in Borgloh. Foto: David Ebener

Bei den Frauen ist es ähnlich: Hier holte erneut Marie Lienemann in 40:06 Minuten vor Miriam Garmatter (Judo Corcodiles, 40:47 Minuten) den Sieg. Einzig Lienemanns Absage in Voxtrup, die Garmatter nutzte, unterbrach ihre Siegesserie.

Foto: David Ebener

Doch alles war dann doch nicht gleich: Die Teilnehmerzahl zum Beispiel konnte auf einen neuen Bestwert gesteigert werden. "Inklusive der Teilnehmer am Dreierpack haben sich 550 Läufer angemeldet", berichtet Mitinitator Hans-Bernd Mergelmeyer. Darauf könne der TuS Borgloh stolz sein, so Mergelmeyer, und die Zahl unterstreiche auch noch mal den Stellenwert des Laufes. Der Verein nutzte außerdem die Aufmerksamkeit und warb im Zieleinlauf für den Bau der neuen Sportplatztribüne.

Im Zieleinlauf motivierten die Zuschauer, Cheerleader feuern auf der Strecke an, die vorsichtshalber von den Kräften der Feuerwehr absperrt wurde. Tradition hat auch der Kräuterschnaps, den die Helfer den Läufern während des Rennens reichen – Sprit für die Läufer sozusagen. Ob es was gebracht hat?   

Foto: David Ebener


      


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN