Kinderpodcast der NOZ am 18. Juli 2020 Ole erforscht den Beutelwolf: Warum konnte das ausgestorbene Tier sein Maul so weit öffnen?

Große Klappe: Der Beutelwolf konnte sein Maul sehr weit öffnen. Aber wofür? Das erforscht Ole in einer neuen Folge des Kinderpodcasts.Große Klappe: Der Beutelwolf konnte sein Maul sehr weit öffnen. Aber wofür? Das erforscht Ole in einer neuen Folge des Kinderpodcasts.
dpa/Marie Etard

Osnabrück. In dieser Folge des Kinderpodcasts forscht die blaue Eule Ole nach dem Beutelwolf, auch bekannt unter dem Namen Tasmanischer Tiger. Der soll angeblich sein Maul viel weiter aufbekommen haben als andere Tiere. Jetzt will Ole herausfinden, warum der Beutelwolf so eine große Klappe hatte - und warum es ihn heute nicht mehr gibt.

Ole kennt sich im Reich der Tiere ziemlich gut aus. Kein Wunder, schließlich hat er als Eule aus der Luft den perfekten Überblick über seine tierischen Kollegen. Die Frage von Jon aus Tastrup in Schleswig-Holstein stellt unseren neugierigen Flieger aber doch vor eine Herausforderung. Jon möchte von Ole wissen: Warum können Beutelwölfe ihr Maul weiter öffnen als andere Tiere? 

Da fragt sich Ole zuerst einmal, was zum Kuckuck denn überhaupt ein Beutelwolf ist? Von einem Tier mit so einer großen Klappe hat er noch nie gehört. Dafür weiß aber Dr. Frieder Mayer ziemlich gut darüber Bescheid. Der arbeitet als Stellvertretender Leiter des Forschungsbereiches Evolution im Museum für Naturkunde in Berlin und kennt sich besonders gut mit Säugetieren aus. Dr. Mayer verrät Ole zum Beispiel, dass der Beutelwolf auch unter dem Namen Tasmanischer Tiger bekannt war und vor 80 Jahren in Australien ausgestorben ist. Das erklärt dann wohl auch, warum die blaue Eule den Beutelwolf noch nicht kennengelernt hat. 

Jetzt mitmachen!

Einmal in der Woche beantwortet Ole in seinem Podcast Kinderfragen – ganz egal, ob zu einem Thema aus der Schule, den Nachrichten im Radio oder Fernsehen oder einfach dem, was vor der eigenen Haustür passiert. Alle Folgen gibt es hier.

Jörn Martens
Osnabrück: Exklusiver Ferienspaßvormittag für Oles Kinderclub in der Zenit Boulderhalle. Foto: Jörn Martens

Kinder können Ole ihre Fragen stellen, per Email an fragen@ole-podcast.de oder telefonisch unter der Nummer 0541/310-334. Ganz wichtig: immer den Namen, das Alter und die Frage des Kindes hinterlassen –und eine Telefonnummer, für Rückfragen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN