Podcast “ende gut.” Kommunikationsexpertin: So erkläre ich Kindern, was sterben heißt

Von Ann-Kathrin Scholz

Evgeniya Polo und Victoria Dietrich (v.l.) sind die Gründerinnen der Plattform Emmora. Im Podcast "ende gut." besprechen sie vielfältige Themen rund ums Lebensende.Evgeniya Polo und Victoria Dietrich (v.l.) sind die Gründerinnen der Plattform Emmora. Im Podcast "ende gut." besprechen sie vielfältige Themen rund ums Lebensende.
Oliver Vonberg

Hamburg. Kinder sollten wissen, was sterben bedeutet, bevor sie mit einem Todesfall konfrontiert werden. Doch wie gehen Eltern dieses Thema behutsam an? Darum geht es in dieser Folge unseres Podcasts “ende gut.”

Je klarer Kinder ihre Gefühle benennen können, desto besser können Sie auch mit ihnen umgehen, weiß Kommunikationsexpertin Susanne Scheerer. Die Themen Tod und Trauer sollten Eltern also schon mit ihren Kindern besprochen haben, bevor es zu einem akuten Trauerfall im Umfeld der Familie kommt.

Nicht zu bildlich werden

Scheerer setzt dabei auf die Hilfe von kindgerechten Büchern zum Thema und plädiert im Ernstfall für eine Balance aus emotionaler Unterstützung und sachlicher Erklärung. Blumige Formulierungen wie “die Oma ist friedlich eingeschlafen” gelte es tunlichst zu vermeiden, so die zweifache Mutter.

Durch das Gespräch führen Victoria Dietrich und Evgeniya Polo, die Gründerinnen der Plattform Emmora. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN